Muckenspritzer erkunden Ehingen

Lesedauer: 2 Min
Die Muckenspritzer auf Stadtführung.
Die Muckenspritzer auf Stadtführung. (Foto: Muckenspritzer)
Schwäbische Zeitung

Nachdem das Jahr 2019 bisher vom 160. Bestehen des Muckenspritzers geprägt war, was viel zeitintensive Vorbereitung und Arbeitseinsätze mit sich brachte, ließen es die Mitglieder, Fördermitglieder und Freunde der Muckenspritzergruppe bei ihrem diesjährigen Ausflug gemütlich angehen.

Unter der Führung von Walter A. Schaupp, selbst Mitglied der Muckenspritzer, und Bebbe Mantz, die regelmäßig im Auftrag der Museumsgesellschaft im Städtle unterwegs sind, teilten sich die über 50 Teilnehmer in zwei Gruppen auf und erkundeten bei traumhaftem Herbstwetter das Gebiet um den Wolfertturm. Eine Begehung des Kaiser-Wilhelm-Gedächtnisturms, der neben den drei Kirchtürmen Wahrzeichen der Stadt Ehingen ist, durfte dabei natürlich nicht fehlen. Die Teilnehmer erfuhren Wissenwertes über den Wolfertpark, der vor circa 150 Jahren für die Freizeitgestaltung erschlossen worden war und über verschiedene Gebäude in der Müllerstraße sowie deren Architekten und Bauherren.

Nach gut zwei Stunden lehrreicher Führung fanden sich die Gruppen in der Brauereiwirtschaft in Berg ein und ließen den Tag bei einem leckeren Essen gemütlich ausklingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen