Motorradclub Volkersheim spendet 2300 Euro an den Förderkreis

Lesedauer: 6 Min
 Elvira Wäckerle vom Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm bekommt von Florian Scheffold, Vorsitzender des Motorr
Elvira Wäckerle vom Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm bekommt von Florian Scheffold, Vorsitzender des Motorradclubs Volkersheim, den Spendenscheck überreicht. (Foto: Motorradclub)
Schwäbische Zeitung

Die Hauptversammlung des Motorradclubs Volkersheim hat traditionell in der „Krone“ in Volkersheim stattgefunden. Der Vorsitzende Florian Scheffold konnte zur Versammlung insgesamt 41 Mitglieder und fünf Gäste begrüßen.

Rückblickend verwies Scheffold auf die Berlinfahrt im Juni. Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Heinz Wiese verbrachten die Clubmitglieder vier Tage in der Hauptstadt. Höhepunkte waren eine Bundestagsführung und der Besuch des Karnevals der Kulturen. Der bereits fünfte Winterzauber war ein voller Erfolg. Laut Scheffold lag das an der Tombola, welche heuer das erste Mal organisiert wurde. Es wurden sehr viele Preise von Firmen und Betrieben aus der Nähren Umgebung gesponsert. Als Hauptpreis gab es eine Ballonfahrt zu gewinnen. Der Erlös des Winterzaubers kam auch dieses Jahr dem Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm zugute. Scheffold konnte der Vorsitzenden des Förderkreises, Elvira Wäckerle, einen Scheck im Wert von 2300 Euro überreichen.

Wäckerle lobte in ihrer Ansprache das Engagement des Clubs und betonte, dass der Förderkreis ausschließlich von Spenden lebe und jede Spende somit eine immense Wichtigkeit für den Förderkreis habe.

Der Vorsitzende hob in seiner Ansprache auch die gute Zusammenarbeit zwischen dem Motorradclub und dem Ortschaftsrat samt Ortsvorsteher hervor. Der Volkersheimer Ortschaftsrat habe Außensteckdosen genehmigt, die die elektrische Versorgung der Hütten am Winterzauber in Zukunft sicherstellen werden, so Scheffold.

Mitgliederzahl steigt

Zum Schluss verwies Scheffold, auf die gegenwärtige Mitgliederanzahl von insgesamt 93 Mitgliedern. Es gebe einen geringen, aber stetigen Mitgliederzuwachs, der jetzt schon über mehrere Jahre hinweg anhalte. Nach dem Bericht des Vorstitzenden folgten die Berichte der weiteren Vorstandsämter.

Martin Betz als Kassierer blickte auf das gewinnbringendste Jahr seiner Amtszeit zurück. Insgesamt verzeichnete Betz einen Gewinn von rund 3330 Euro gegenüber dem Vereinsjahr 2016. Die Kassenprüfer Daniel Jerg und Tim Laitenberger haben den Kassenstand geprüft und konnten keine Ungereimtheiten und eine sehr gute Kassenführung feststellen.

Die Berichte des Schriftführers, des Sportleiters und der Verkehrsleiterin gaben den Anwesenden einen genauen Rückblick über die Ereignisse und Veranstaltungen des Vereinsjahres 2017. Verkehrsleiterin Ilona Hecht vertrat den verhinderten Schriftführer Martin Dunkl und berichtete von insgesamt vier Vorstandssitzungen im Vereinsjahr 2017. Schwerpunkte dieser Sitzungen waren die Planungen der Veranstaltungen, wie das des Oktoberfests, des Winterzaubers oder des Funkens. Auf der Hauptversammlung wurden zwei Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Marion Renz wurde für 20 Jahre und Erich Denz für 30 Jahre Mitgliedschaft im Motorradclub Volkersheim geehrt. Beide Geehrten bekamen eine Urkunde und ein Weinpräsent überreicht.

Zu den sportlichen Aktivitäten, so Christian Blersch, zählte unter anderem die Teilnahme am Jedermannschießen in Ehingen. Der Motorradclub trat bei diesem Event mit insgesamt drei Mannschaft an. Darüber hinaus nahm das Clubmitglied Florian Brunner am Engelcup in Daugendorf teil und belegte Platz 222 von mehr als 500 Teilnehmern.

Zwölf Ausfahrten

Verkehrsleiterin Ilona Hecht verzeichnete insgesamt zwölf Ausfahrten für das Vereinsjahr 2017. Insgesamt legten die Fahrer rund 39 000 Kilometer zurück. Hans-Martin Frech fuhr hiervon alleine über 11 000 Kilometern und belegte somit den ersten Platz. Er bekam einen Gutschein im Wert von 50 Euro überreicht. Auf Platz zwei und drei folgten Hans Hecht und Georg Henle, die ebenfalls einen Gutschein erhielten. Für 2018 seien bereits mehrere Ausfahrten in Planung, so die Verkehrsleiterin.

Ortsvorsteher Rolf Betz dankte dem Motorradclub für die Veranstaltungen, insbesondere lobte er den Winterzauber und die daraus resultierende Spendensumme für den Förderkreis. Der Club leiste einen vitalen Beitrag zum Dorfgeschehen, resümierte Betz. Zum Schluss seiner Ansprache nahm er die Entlastung der Vorstandschaft durch die Anwesenden vor. Die Vorstandschaft des MCV wurde einstimmig entlastet.

Den Abschluss der Jahreshauptversammlung bildete eine Bilderpräsentation über das Vereinsjahr 2017.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen