Montagschor und Stadtkapelle proben für gemeinsames Konzert

Lesedauer: 3 Min
Im JVG haben die Musiker und Sänger gemeinsam geprobt.
Im JVG haben die Musiker und Sänger gemeinsam geprobt. (Foto: SZ- kö)
Barbara Körner

Ein gemeinsames Konzert der Stadtkapelle mit dem Montagschor in der Ehinger Lindenhalle wird zu den musikalischen Glanzlichtern der Adventszeit gehören. Zusammen haben die Dirigenten Wolfgang Gentner und Frank Zacher, beide hochkarätige Musiker in ihrem Genre, ein anspruchsvolles Programm vorbereitet. Zur ersten gemeinsamen Probe haben sich Chor und Stadtkapelle in der Aula des Johann-Vanotti-Gymnasiums getroffen.

„Dona nobis pacem“, arrangiert von Thomas Doos, sang der Chor zur Einstimmung auf die Probe erstmal für sich im Foyer, ehe sich die Sänger zu den Instrumentalisten gesellten. Das Dirigieren der gemeinsamen Programmpunkte überließ Gentner Frank Zacher und reihte sich bei seinen 50 Sängern ein. Die beiden Dirigenten sollen sich mal bei einem Fasnetsball getroffen haben und da wurde das gemeinsame Konzert beschlossen, hatte der neue Vorsitzende der Stadtkapelle Tobias Brust erfahren. Mit den Augen und Fingerzeichen gab Zacher bei der Probe den Chorsängern ihre Anweisungen. „Der Mond ist aufgegangen“ wurde im Wechsel der Strophen mal nur gesungen, mal sang der Chor mit den Instrumentalisten, mal spielte nur die Stadtkapelle.

Mit der Fuga IX von Bach wird die Stadtkapelle das Adventskonzert am zweiten Adventssonntag um 18 Uhr in der Lindenhalle eröffnen. „Dona nobis pacem“ ist der erste gemeinsame Programmpunkt, ehe die Stadtkapelle mit einem instrumentalen Teil ihre Vielfältigkeit und ihr Klangvermögen in fröhlichen schwungvollen Kompositionen wie „Sbandiamo“ von Jacob de Haan beweist.

Mit dem „Ave verum“ von Mozart, einer Motette für einen vierstimmigen Chor, vereinen sich Sänger und Instrumentalisten wieder. Besonders festlich und auf die Weihnachtszeit einstimmend ist der „Choral for a solemn occasion“ von Jacob de Haan, nur gespielt von der Stadtkappelle. Mit „Jesus bleibet meine Freude“ von Bach geht der offizielle Teil des gemeinsamen Konzertes zu Ende.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen