Mixed-Volleyball: Heimspieltag der TSG mit Derby – Blockbusters auswärts

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung

Die Mixed-Volleyballer der Blockbusters und der TSG Ehingen sind am Wochenende im Einsatz. Die Blockbusters wollen ihren Platz im Mittelfeld festigen und die TSG will wieder näher oben ran.

Die Blockbusters bestreiten am Samstag, 2. Februar, den sechsten Spieltag der Saison. Sie sind zu Gast beim FV Gerlenhofen und treffen dort auch noch auf den TV Dettingen/Iller. Mit Platz fünf stehen die Blockbusters momentan im Mittelfeld der Tabelle und wollen sich dort auch festsetzen. „Der Abstand nach oben beträgt sechs Punkte, nach unten nur einen. Somit ist jeder Punkt, den wir aus den kommenden Partien mitnehmen, ein wichtiger Punkt“, sagt Spielführer Bastian Dannecker. Die beiden Hinrundenspiele gingen mit 0:2 und 1:2 verloren. Dennoch ist Dannecker optimistisch, dass sein Team am Wochenende Zählbares mit nach Hause nimmt. „Die Ergebnisse klingen klarer, als es die Spiele letztlich waren. Wir haben uns in den letzten Wochen die nötige Stabilität erarbeitet, um an diesem Spieltag gegen beide Mannschaften bestehen zu können“, so Dannecker.

Gerlenhofen und Dettingen/Iller stehen zwar mit sieben und sechs Punkten Abstand direkt vor den Blockbusters, doch könnten die Ehinger mit zwei Siegen die Tabellensituation enger gestalten. Mit zwei Erfolgen würde man sich im Mittelfeld etablieren und sich etwas Luft verschaffen, bevor es am nächsten Spieltag zum Spitzenreiter nach Berghülen geht.

Die TSG Ehingen kommt erst am Sonntag, 3. Februar, zum Einsatz. Das Team um Spielführer Frank Schrade hat in der heimischen Wenzelsteinhalle die SF Dornstadt/Beimerstetten und den VfL Munderkingen zu Gast. Für die TSG gilt fast schon das Motto „Verlieren verboten“, wenn sie im Titelrennen bleiben will. Momentan hat Tabellenführer Langenau drei Punkte mehr und das bei einem Spiel weniger. Daher heißt es, die eigenen Spieltage erfolgreich zu gestalten, bevor es am letzten Spieltag zum direkten Aufeinandertreffen kommt. Das bevorstehende Duell mit dem VfL Munderkingen ist nicht nur wegen des Derbys interessant, hatte die TSG im Hinspiel doch durch den VfL die erste Saisonniederlage erlitten. „Diese Niederlage war sehr unglücklich zustandegekommen. Jetzt haben wir die Möglichkeit, es besser zu machen und die Punkte in Ehingen zu behalten“, so Schrade

Spieltagsbeginn ist am Sonntag um 14 Uhr in der Wenzelsteinhalle mit dem Spiel TSG gegen Dornstadt/Beimerstetten, gefolgt von der Partie Dornstadt/Beimerstetten gegen Munderkingen. Zum Abschluss steht das Derby der TSG gegen Munderkingen auf dem Plan.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen