Mit Herzklopfen in den ersten Schultag

Lesedauer: 3 Min
134 neue Fünftklässler bekommt das Ehinger Johann-Vanotti-Gymnasium.
134 neue Fünftklässler bekommt das Ehinger Johann-Vanotti-Gymnasium. (Foto: SZ- kö)
Barbara Körner

Eine riesige neue Schule, neue Lehrer, für jedes Fach einen anderen, neue Fächer, eine ganz neue Klasse mit ganz neuen Klassenkameraden – den neuen Fünftklässlern am Johann-Vanotti-Gymnasium war es schon ein wenig mulmig an ihrem ersten Tag in der Schule. Am entspanntesten waren noch die, die schon ältere Geschwister auf der Schule haben, neugierig und selbstbewusst blickten einige auf das, was jetzt kommt.

Andere schlupften enger an die Mama oder den Papa, um sich ein Stück Sicherheit zu holen. Schulleiter Tobias Sahm wusste gut, wie es seinen Neuen zumute war, war es doch auch für ihn der erste Tag als Schulleiter. „The best day of my life“ spielten die Bläser der achten Klasse zur Aufmunterung ihrer neuen Mitschüler. Musiklehrer Simon Föhr lud sie ein zur Teilnahme bei den Bläsern oder Streichern oder am Unterstufenchor.

„Nach ein paar Wochen hat sich alles eingespielt“, versicherte Sahm den neuen Fünfern. 1000 neue Mitschüler, fast 90 Lehrer mit 40 Klassen warteten auf sie. Die Klassenzimmer der Fünfer sind alle im Hauptgebäude. Sahm rief die Namen der Schüler der fünf Eingangsklassen auf, große Erleichterung und Abklatschen, wenn der Freund aus der Grundschule in der neuen Klasse dabei war. Die Klassenlehrer holten ihre neuen Schüler ab, mit dabei war immer der Sportlehrer, der den Klassenlehrer vertritt, weil im fünften Schuljahr immer vier Stunden Sport die Woche sind, sieht er die Kinder mit am häufigsten. Bis um 13 Uhr gab es dann Unterricht beim Klassenlehrer, für die Eltern in der Aula hatte Sahm noch einige wichtige Informationen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen