Maute und Stocker gewinnen bei den Aktiven

Lesedauer: 4 Min
 Michael Maute sicherte sich bei den Vereinsmeisterschaften des SC Berg den Titel bei den Herren.
Michael Maute sicherte sich bei den Vereinsmeisterschaften des SC Berg den Titel bei den Herren. (Foto: SC Berg)
Schwäbische Zeitung

Der SC Berg hat seine jährlichen Tischtennis-Vereinsmeisterschaften ausgerichtet. 30 Teilnehmer beteiligten sich an den Jugend-Wettbewerben, die Aktiven-Wettbewerbe verzeichneten 18 Meldungen.

Um 14 Uhr begannen zeitgleich die Konkurrenzen der Jugend U9, Jugend U12, Mädchen U18 und Jungen U18. Besonders groß war das Teilnehmerfeld bei der Jugend U9 (sieben Kinder) und Jugend U12 (zwölf Kinder).

Zuerst mussten sich die Teilnehmer im Doppel messen, anschließend im Einzel. Im Einzelwettbewerb der Jungen U18 gab es ein besonders knappes Ergebnis: Die Spieler auf den Plätzen eins bis drei wiesen ein identisches Spielverhältnis auf, am Ende entschied nur jeweils ein Satz Differenz über die Platzierung. Sieger und neuer Verwahrer des Wanderpokals wurde Philipp Maunz. Bei der Jugend U9 setzte sich Theresa Egle im Endspiel knapp gegen Micha Ruess durch. Nico König wurde souverän Vereinsmeister der Jugend U12. Jana Hoffmann sicherte sich im ersten Turnier nach langer Verletzungspause den Pokal der Mädchen U18.

Aufgrund der großen Beteiligung bei U9 und U12 verschob sich das für 16 Uhr angesetzte Jugend-Mixed um eine Stunde. Dieser nicht so ernst gemeinte Wettbewerb, bei dem die Spielpartner einander zugelost wurden, sorgt immer für Spaß und Überraschungen. Am Ende gewannen Lea Scheuing/Benjamin Schepers das Finale gegen Lenja Silz/Richard Hammerschmidt.

Die letzten zwei Jugend-Konkurrenzen wurden dann ab 19 Uhr ausgespielt. Bei den Mädchen U15 gewann Lea Scheuing ohne Satzverlust vor ihrer Cousine Anna Scheuing. Bei den Jungen U15 war das Ergebnis knapper: Gespielt wurde in einer 5er-Gruppe, die Richard Hammerschmidt am Ende vor Felix Bosler gewann.

Gleichzeitig mit der U15 hatten die Wettbewerbe der Damen und Herren begonnen. Im Einzel mussten sich die Teilnehmer über eine Gruppenrunde für das Halbfinale qualifizieren. Um mehr Abwechslung und Überraschungsmoment in den Wettbewerb zu bringen, wurden die Doppel- und Mixed-Paare ausgelost.

Das Ziel „Finale um Mitternacht“ wurde knapp verpasst: Um kurz nach 1 Uhr besiegte im Herren-Endspiel Michael Maute den Vorjahressieger Thomas Maier denkbar knapp nach 0:2-Rückstand mit 3:2 Sätzen. Den dritten Platz belegte Julian Geyer, der das kleine Finale gegen den 13-jährigen Jugendspieler Richard Hammerschmidt gewann. Im Doppel siegte Julian Geyer zusammen mit Jürgen Maier.

Stark besetztes Damen-Turnier

Die Konkurrenz der Damen war wie erwartet stark besetzt. Am Ende siegte die Favoritin Jasmin Stocker im Finale gegen Lydia Moll. Platz drei belegte Sarah Pflug. Im Doppel gab es eine Überraschung: Sarah Pflug und die zwölfjährige Jugendspielerin Lea Scheuing wurden Vereinsmeister vor Lydia Moll/Nadine Wollinsky.

Sieger in der Aktiven-Mixed-Konkurrenz wurde Jasmin Stocker gemeinsam mit Franz Pflug, die gegen Kerstin Silz und Thomas Maier gewannen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen