Martinussänger aus Kirchen haben viel zu lachen

Lesedauer: 2 Min
Die Kinder hatten viel Spaß.
Die Kinder hatten viel Spaß. (Foto: Kirchengemeinde)
Schwäbische Zeitung

Die Martinussänger bis Klasse vier der Katholischen Kirchengemeinde Kirchen haben sich am vergangenen Freitag bei tollem Wetter in der Minigolfanglage in Allmendingen getroffen.

Die großen Bäume spendeten Schatten bei der Hitze, es war aber nicht so einfach, die Bälle richtig zu platzieren, manchmal schoss der Ball auch übers Feld. Dann kam Gelächter auf. Nach insgesamt eineinhalb Stunden Spielzeit machte sich die Gruppe auf den Weg nach Schlechtenfeld zur Leiterin in den Garten. Dort standen Himbeerkuchen, Marmorkuchen und natürlich etwas zum Trinken bereit. Viele Spiele wurden gemacht – „Faules Ei“ war sehr beliebt. Eine Schüssel gefüllt mit Wasser wurde bereitgestellt und die Kinder mussten mit dem Mund die Apfelstücke aus dem Wasser holen – Viele tauchten mit dem ganzen Gesicht ein um den Apfel zu schnappen, jedoch flutschte er meistens weg. Da kam gute Stimmung auf.

Der Höhepunkt war jedoch, als der Regner eingeschaltet wurde und die Kinder bei der HItze durch das Nass hin und her rannten. Zum Schluss gab es noch eine gegrillte Wurst mit Wecken, bevor man den Nachhauseweg antrat.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen