Londoner Bus fährt durch die Stadt

Lesedauer: 3 Min
Der Doppeldeckerbus aus London wird am kommenden Samstag durch Ehingen fahren.
Der Doppeldeckerbus aus London wird am kommenden Samstag durch Ehingen fahren. (Foto: Stadt Ehingen)
Schwäbische Zeitung

Auf dem Marktplatz und in der Fußgängerzone in Ehingen findet am Samstag, 15. September, wieder der ÖPNV-Tag zusammen mit dem Verkehrssicherheitstag statt. Die Besucher sind eingeladen, sich von den Mitarbeitern der Stadt Ehingen von 8 bis 12 Uhr rund um die Themen öffentlicher Personennahverkehr und Verkehrssicherheit informieren zu lassen. Die musikalische Unterhaltung übernehmen wieder in gewohnter Weise die „Oldies“ der Stadtkapelle Ehingen.

Unterstützt wird der ÖPNV-Tag von den Busunternehmen Bayer, Bottenschein und Rösch. Im Rahmen der Aktion „Ohne Auto mobil“ können im gesamten DING-Gebiet Bus und Bahn kostenlos genutzt werden. Zusätzlich fährt auch der Lautertalfreizeitbus. „Mit dem Lautertal-Freizeitbus haben die Gäste die Kombinationsmöglichkeit, mit Bus und Rad von Ehingen aus das Biosphärengebiet Schwäbische Alb und das große Lautertal zu durchradeln und zu erleben“, sagt Eckhard Werner von den Bayer-Verkehrsbetrieben. Interessierte können bequem am Ehinger Busbahnhof in den Lautertal-Freizeitbus einsteigen und wahlweise in Dächingen, Münsingen, Marbach und vielen weiteren Haltestellen aussteigen.

In Ehingen werden an diesem Samstag die Fahrten auf den Stadtbuslinien 302, Längenfeld - Stadtmitte und 304, Nasgenstadt – Stadtmitte mit dem original Londoner Doppeldeckerbus der Firma Bayer gefahren. Abfahrt ist an den Haltestellen „Busbahnhof Steig 4“ und „Marktplatz“.

Beim 30. Ehinger Verkehrssicherheitstag in der Fußgängerzone können Interessierte die Technik der mobilen Geschwindigkeitsmessung der Firma „Tradas Traffic Control“ ganz aus der Nähe betrachten. Ein Spaß für Jung und Alt sind die „Dinocars“ der Verkehrswacht Ehingen, mit welchen sich jedermann bei einer Live-Messung „blitzen“ lassen kann. Ebenfalls stellt die Verkehrswacht das Kinderspielmobil mit verschiedenen Spielgeräten für die Kleinsten zur Verfügung. Neben Infos rund um die Verkehrssicherheit lädt der „Reaktionstoast“ zum Reaktionstest ein. Es gilt, schnell zu reagieren, um nicht den hoch springenden Toast auf den Boden fallen zu lassen. Weiterhin können Besucher das Innere eines Einsatzwagens des Polizeipräsidiums erkunden und sowohl das Blaulicht als auch die Sirene ausprobieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen