Last-Minute Kicker in Ehingen und Kirchen

Lesedauer: 3 Min
Nach dem 2:2 ließ Valentin Gombold einen Urschrei los.
Nach dem 2:2 ließ Valentin Gombold einen Urschrei los. (Foto: SZ- mas)

Kurios: Nach 90 Spielminuten lagen die SF Kirchen gegen Ertingen/Binzwangen noch 1:2 im Rückstand. In der vierten Minute der Nachspielzeit drehten die Gastgeber noch mit zwei Toren das Ergebnis in einen 3:2-Sieg.

Neuer Torjäger beim FC Schelklin-gen/Alb: Ralf Lang hat Timo Rothenbacher abgelöst. Am Sonntag hat er in Rißtissen alle drei Tore zum Gästesieg erzielt.

Nachwehen: „Unsere Reservenspieler waren am Samstag noch bei einem runden Geburtstag. Am Sonntag haben sie ihr Spiel 0:7 verloren“, sagte Trainer Markus Schmid vom SV Oberdischingen.

Kein Entgegenkommen: Jens Kannemann bedauerte, dass Türkgücü einer Verlegung des Spiels nicht zugestimmt hatte. Die Schelklinger Fußballer waren am Samstag beim Ausflug, gewannen aber trotzdem.

90 Minuten: „In der ersten Halbzeit spielten wir schwach – aber ein Spiel dauert 90 Minuten“, sagte Ringingens Vorstand Reiner Bertsch nach dem Sieg der Gäste in Donaurieden.

Lob für Schiedsrichter: Unterstadions Trainer Mathias Grab lobte seine Mannschaft zwar nicht, dafür aber den guten Schiedsrichter.

TSG Ehingen II nicht wiederzuerkennen: Sechs Tore gegen den SV Herbertshofen. Diesmal war aber keine Verstärkung dabei, denn die erste Mannschaft spielte auch.

Dreier: Patrick Auberer hat mit drei Toren allein für den ersten Sieg des SC Lauterach gesorgt.

Kunstschuss: Kevin Bürger verwandelte einen Eckstoß direkt zum 1:0 der SG Ersingen. Sehenswert war auch der Flugkopfball von Mathias Wachter zum Ersinger 2:1.

Unfaire Gastgeber: Haris Slatina, Trainer der Ehinger A-Junioren, be-klagte die Unfairness der Biberacher Fans gegen Spielende. Die Ehinger holten jedoch einen Punkt.

Erster Heimpunkt: Im zweiten Heimspiel eroberte die TSG Ehingen wenigstens einen Punkt. Zuvor hatte die TSG Ehingen auswärts 13 Punkte geholt. Valentin Gombold machte kurz vor Schluss das 2:2.

Verhängnis: „Wir hofften, das Spiel noch zu drehen. Doch dann vergab Kevin Wehle einen Elfmeter“: Pressewart Uwe Schneider nach der Heimniederlage der TSG Rottenacker. Das 0:3 in der ersten Viertelstunde wurde zum Verhängnis.

SG Altheim: Das Pech klebt an den Fußballschuhen bei der Mannschaft von Joachim Oliveira: „Ein Ping-Pong-Tor hat uns die Niederlage gebracht“, so der SG-Trainer. (ai)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen