Landesliga-Derby ohne Sieger

Lesedauer: 7 Min
 Der SV Granheim (Lea König, r.) und die SG Altheim (Sabrina Kottmann (l.) trennten sich im Landesliga-Derby 1:1.
Der SV Granheim (Lea König, r.) und die SG Altheim (Sabrina Kottmann (l.) trennten sich im Landesliga-Derby 1:1. (Foto: SZ- mas)
no

Das Derby in der Fußball-Landesliga der Frauen zwischen den Mannschaften aus Granheim und Altheim hat keinen Sieger gefunden. In der Regionenliga hat die SG Öpfingen ihre neu gesteckten Ziele im Spiel gegen den TV Derendingen II nicht erreicht. Die Fußballerinnen der SG Dettingen holten auch in ihrem sechsten Auswärtsspiel der Saison keinen Punkt. In der Bezirksliga erreichte der SV Granheim II mit personell geschwächtem Kader ein Unentschieden gegen den Favoriten FC Inzigkofen/Vilsingen/Engelswies. In der Kreisliga gewann die SGM Griesingen/Munderkingen II gegen das Tabellenschlusslicht SV Ölkofen.

Landesliga: SV Granheim – SG Altheim 1:0 (1:1). - Tore: 1:0 Franziska Uhl (16.), 1:1 Lena Scherb (52.). - Im Duell der beiden Mannschaften SV Granheim und SG Altheim wurde kein Sieger ermittelt. Die Gäste aus Altheim kamen in der Anfangsphase gut zur Geltung und hatten mit einem Pfostentreffer die erste Chance des Spiels. Danach waren die Granheimerinnen besser im Spiel und erarbeiteten sich gute Chancen. Der Treffer zur 1:0-Führung der Heimelf ist laut SVG-Spielerin Franziska Uhl ein wenig glücklich zustandegekommen, sei jedoch zu diesem Zeitpunkt verdient gewesen. „Wir hatten die klareren Aktionen nach vorne“, sagte die Torschützin Franziska Uhl. Bis zur Halbzeitpause waren die Granheimerinnen mit weiteren Chancen, unter anderem einem Latten- und Pfostenschuss, dem 2:0 näher als die Altheimerinnen dem Ausgleich. In die zweiten 45 Minuten startete die SG Altheim dynamisch. Der Ausgleichstreffer sieben Minuten nach Wiederanpfiff war daher laut SGA-Trainer Gerhard Kottmann verdient. „Danach waren die Granheimerinnen am Drücker“, sagte Kottmann. Die Gäste hielten nach Aussage ihres Trainers jedoch gut dagegen. Eigene Offensivaktionen spielte Altheim jedoch oft nicht konsequent genug zu Ende. Auf der anderen Seite waren viele Torschüsse der Granheimerinnen zu ungenau. „Wir hatten manchmal auch einfach Pech“, sagte Franziska Uhl. So rettete die Latte die Gäste aus Altheim vor dem neuerlichen Rückstand. „Wir waren in den letzten 30 Minuten das bessere Team“, sagte Uhl. Dennoch verteidigte Altheim gut und stellte Granheims Sturmspitzen zu. SGA-Trainer Kottmann war am Ende mit dem Ergebnis zufrieden. „Wir haben uns den Punkt verdient“, sagte er. Für Uhl war das Remis trotz besserer Leistung in der Schlussphase des Spiel zwar zu wenig, ging aus Sicht der Granheimer Spielerin jedoch im Großen und Ganzen in Ordnung, da Altheim gut verteidigt und die Heimmannschaft selbst ihre Chancen ungenutzt gelassen habe. Der SVG kam im Derby nicht an seine spielerische Leistung in den vergangenen Spielen heran, trotz des Remis verteidigten die Granheimerinnen aber den dritten Tabellenplatz. Die SG Altheim verließ dank des Punktgewinns den Relegationsplatz der Landesliga.

Regionenliga: TV Derendingen II – SG Öpfingen 3:0 (2:0). - Tore: 1:0, 3:0 Carina Schröder (23., 78.), 2:0 Marlene Knecht (40.). - Nach Worten von SGÖ-Trainer Cemal Güney waren viele seiner Spielerinnen angeschlagen oder sind kurzfristig ausgefallen. Dementsprechend habe sich seine Mannschaft im Spiel beim TV Derendingen II auch präsentiert. „Wir waren total von der Rolle“, sagte Güney. Nach dem Gegentreffer zum 0:2 steigerten sich die Gäste zwar, mussten nach einem Konter jedoch das 0:3 einstecken. Trainer Güney war mit dem Spielverlauf unzufrieden. „Wir konnten unsere Blockade im Kopf nicht lösen“, sagte der Öpfinger Trainer. Trotz der Niederlage bleibt die SG Öpfingen auf dem achten Tabellenplatz.

SV Lautertal – SG Dettingen 4:1 (2:0). - Tore: 1:0, 3:0 Davina Betz (18., 57.), 2:0, 4:1 Mona Niethammer (37., 90.), 3:1 Annika Barth (76.). - Trotz defensivem Auftreten vor allem in der ersten Halbzeit bekam die SG Dettingen die Offensive der Heimelf aus Lautertal nicht in den Griff. Nach dem Treffer zum 3:1 der Gästemannschaft legte der Tabellenzweite aus Lautertal in der letzten Minute noch einen Treffer nach. Durch die Niederlage rutschte Dettingen auf den Relegationsplatz ab.

Die SGM Munderkingen/Griesingen war am Wochenende spielfrei.

Bezirksliga: SV Granheim II – FC Inzigkofen/Vilsingen/Engelswies 2:2 (0:1). - Tore: 0:1 Nina Klein (9.), 1:1 Stefanie Kloker (52., FE), 1:2 Janina Götz (73.), 2:2 Sophia Rapp (81.). - Gegen den Tabellendritten FC Inzigkofen/Vilsingen/Engelswies zeigen die Fußballerinnen des SV Granheim trotz ersatzgeschwächter Aufstellung eine solide Leistung. Zwar waren die favorisierten Gäste in der Anfangsphase besser, Granheim startete jedoch eine spannende Aufholjagd. „Ein Lob an meine Mannschaft“, sagte SVG-Trainer Christian Jörg. „Wir haben uns den Punkt nach einer guten kämpferischen und läuferischen Leistung mehr als verdient“, so Jörg.

Kreisliga: SGM Griesingen/Munderkingen II – SV Ölkofen 6:1 (2:0). - Tore: 1:0, 3:0, 5:0 Tamara Willhelm (5., 47., 58.), 2:0 Franziska Neher (12.), 4:0 Celina Martin (49.), 5:1 Laura Zernbrod (81.), 6:1 Lea Grgic (84.). - SGM-Betreuerin Anna Lindinger erreichte mit ihrer Mannschaft das gesteckte Ziel. Die Heimelf zeigte sich in der ersten Halbzeit noch verhalten, baute die 2:0-Führung in den zweiten 45 Minuten jedoch aus. Die SGM Griesingen/Munderkingen II erreichte mit dem Sieg den zweiten Tabellenplatz.

Das Spiel SGM Bronnen Alb-Lauchert – SGM Bergemer SV/Altheim II wurde aufgrund der schlechten Platzverhältnisse in Bronnen abgesagt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen