Kreisseniorentag findet in Ehingen statt

Lesedauer: 3 Min
Reinhard und Marianne Kopp sowie Franz Herrmann freuen sich auf den Kreisseniorentag in Ehingen und hoffen, dass er ein Erfolg w
Reinhard und Marianne Kopp sowie Franz Herrmann freuen sich auf den Kreisseniorentag in Ehingen und hoffen, dass er ein Erfolg wird. (Foto: sz- Dkd)

Der Kreisseniorenrat veranstaltet seinen diesjährigen Kreisseniorentag am 2. Juni in der Ehinger Lindenhalle. Als Gastredner wird der Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO), Franz Müntefering, einen Vortrag mit dem Titel „Generationen im Wandel der Zeit“ halten. Passend zum Thema wollen die Organisatoren zusammen mit dem Fotoclub Ehingen eine Bilderausstellung auf die Beine stellen. Der Rat feiert zudem sein 30-jähriges Bestehen.

„Unser diesjähriger Kreisseniorentag soll etwas besonderes werden“, sagt Franz Herrmann, Schriftführer im Kreisseniorenrat. Der Verein wolle bei den Besuchern keine Langeweile aufkommen lassen und auch schon jüngere Generationen ansprechen. Die Menschen seien heute länger vitaler und fitter.

„Wir müssen weg vom langweiligen Kaffeekränzchen-Image“, bekräftigt Herrmann, der mit einem Schmunzeln hinzufügt, dass es aber auch Kaffee und Kuchen geben wird. Eine Art Messe oder Kongress soll der Tag in Ehingen werden mit interessanten Vorträgen, wie beispielsweise dem von Franz Müntefering, der sich mit den Gräben zwischen den Generationen auseinandersetzt und deren Wandel im Laufe der Jahre betrachtet. Mundart-Kabarettistin Marlis Blume sorgt bei aller Ernsthaftigkeit für das nötige Augenzwinkern im Generationenkonflikt und zahlreiche Unternehmen präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen, die auf ältere Mitbürger ausgerichtet sind.

Fotos für Ausstellung gesucht

Zeiten- und Generationenwandel werden außerdem bei einer Modenschau und bei einer Fotoausstellung thematisiert. Dazu sammelt der Kreisseniorenrat zusammen mit dem Fotoclub Ehingen Fotografien aus dem ganzen Landkreis. Marianne Kopp, die die Ausstellung organisiert und die Bilder sammelt, sagt: „Wir suchen Fotos, die das Thema illustrieren von 1800 bis heute.“ Dies könnten beispielsweise Momentaufnahmen aus der Landwirtschaft sein, aber auch klassische Familienbilder. Nach dem Kreisseniorentag soll die Ausstellung in der Oberschaffnei zu sehen sein und soll im Anschluss als Wanderausstellung im ganzen Alb-Donau-Kreis gezeigt werden.

Wer Bilder für die Fotoausstellung zur Verfügung stellen will, sendet diese mit einer kurzen Beschreibung der Szenerie, der abgebildeten Personen und der dazugehörigen Geschichte an Marianne Kopp, Sonnenhalde 13, 89186 Illerrieden. Soweit möglich, sollten nur Kopien und keine Orginale geschickt werden. Zudem ist eine Übermittlung per E-Mail unter info@grosselternakademie.de möglich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen