Kontrollen der Quarantänepflicht: Nicht alle sind daheim

Lesedauer: 2 Min
 In einer Großaktion hat die Stadt Ehingen alle Personen kontrolliert, die derzeit in Quarantäne sind.
In einer Großaktion hat die Stadt Ehingen alle Personen kontrolliert, die derzeit in Quarantäne sind. (Foto: Christoph Hardt/imago)
Schwäbische Zeitung

Das Sozialministerium Baden-Württemberg hat alle Ordnungsämter im Land aufgefordert, im Hinblick auf die Ausbreitung der Corona-Pandemie eine Schwerpunktaktion zur Kontrolle der Quarantänepflicht durchzuführen. Auch die Stadt Ehingen kontrollierte flächendeckend am 21. und am 22. Oktober sowohl telefonisch als auch persönlich vor Ort. Überprüft wurden alle infizierten Personen und Kontaktpersonen mit einer behördlichen Quarantäneanordnung.

14 Mitarbeiter statten Hausbesuche ab

14 Mitarbeiter der Ortspolizeibehörde um Teamleiterin Gabriele Stubhan haben deshalb zwei Tage lang die Einhaltung der Quarantäneverpflichtung bei allen in Ehingen infizierten Personen in privaten Haushalten und in Gemeinschaftsunterkünften und bei sämtlichen Kontaktpersonen, für die von der Ortspolizeibehörde häusliche Quarantäne angeordnet worden ist, überwacht. Ordnungsamtsleiter Ludwig Griener versicherte hierzu „sollten Verstöße gegen die Quarantäneverpflichtung festgestellt werden, müssten die Betroffenen mit einer empfindlichen Geldbuße rechnen“. Nur bei strikter Beachtung der behördlichen Auflagen kann es nämlich gelingen, die Pandemie einzuschränken, teilt die Stadtverwaltung mit.

Infizierte sind alle daheim

Das Ergebnis war für alle Beteiligten beruhigend: Alle elf infizierten Personen wurden bei persönlichen Kontrollen zuhause angetroffen. Von 69 weiteren Kontaktpersonen hielt sich nur ein junger Mann nicht in seiner Wohnung auf. Gegen diesen wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Die Geldbuße kann im Rahmen der Einzelfallprüfung und unter Berücksichtigung der Bedeutung der Sache nach dem Infektionsschutzgesetz bei vorsätzlichem Handeln bis zu 25 000 Euro festgesetzt werden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen