Kommunalwahl: Mit diesen Kandidaten treten die Grünen an

Lesedauer: 5 Min
Mit diesen Kandidaten treten die Grünen bei der Kommunalwahl für den Gemeinderat in Ehingen und den Kreistag an.
Mit diesen Kandidaten treten die Grünen bei der Kommunalwahl für den Gemeinderat in Ehingen und den Kreistag an. (Foto: SZ- götz)
Leiter Lokalredaktion Ehingen

Die Grünen haben am Mittwochabend ihre Liste für die Kommunalwahl am 26. Mai dieses Jahres nominiert. Im Gasthaus Wolfert waren elf stimmberechtigte Mitglieder anwesend. An Position eins für die Wahl in den Gemeinderat steht die bisherige Stadträtin Katrin Brosch, Listenplatz eins bei der Kreistagswahl bekam Bettina Egle.

Der Flächenverbrauch muss weniger werden.

Hubert Dangelmaier, Fraktionsvorsitzender der Grünen

Alles einstimmig – so haben die Grünen am Mittwochabend Zusammenhalt demonstriert und ihren Kandidaten Motivation für den nun bevorstehenden Wahlkampf mit auf den Weg gegeben. Hubert Dangelmaier, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Ehinger Gemeinderat, skizzierte vor der Wahl vor elf Parteimitgliedern und rund 15 Gästen die Ziele der Grünen in Ehingen. „Der Flächenverbrauch muss weniger werden. Wir müssen nicht nur davon reden, sondern auch konsequenter danach handeln“, so Dangelmaier, der hier als Beispiel den Liebherr-Parkplatz ins Spiel brachte. „Für uns als Grüne ist es selbstverständlich, dass so ein Parkplatz in die Höhe gebaut wird. Mit dieser Meinung waren wir leider fast alleine im Ehinger Gemeinderat“, so Dangelmaier.

Erweiterung der Sporthalle war wichtig

Ebenfalls alleine sah sich der Fraktionsvorsitzende bei der Entscheidung um die Erweiterung des Gewerbegebietes im Teilort Berg. „Die Stadt hat nun rund 5,5 Millionen Euro investiert, um die Flächen gegen ein 100-jähriges Hochwasser zu schützen. Wir haben bereits vor zehn Jahren davor gewarnt“, sagt Dangelmaier, der aber auch deutlich machte, dass die Grünen auch viele Entscheidungen des Gremiums mitgetragen haben. „Die Erweiterung der Sporthalle am Gymnasium war für uns wichtig, ebenso die Investitionen in den Businesspark und die energetische Sanierung der städtischen Liegenschaften“, machte Dangelmaier deutlich. Im Hinblick auf die Zukunft brachte der Landwirt aus Rißtissen auch Ideen ein, so kann er sich vorstellen, Parkplätze zu überdachen und diese Dächer dann mit PV-Anlagen zu versehen.

Ein ganz großes Anliegen war es Dangelmaier am Nominierungsabend deutlich zu machen, dass er und seine Fraktion sich weiterhin für den Windkraftstandort am Osterholz oberhalb des Ehinger Liebherr-Werks starkmachen möchte. „Wir erwarten hier einfach die Zustimmung des Gemeinderates“, so Dangelmaier, der sich zudem wünscht, dass die Stadtverwaltung mehr Bäume in der Innenstadt pflanzt.

„Wir sind jetzt vier Stadträte. Wir wollen aber mehr werden“, machte Hubert Dangelmaier deutlich und freute sich vor allem darüber, dass er und seine Grünen mit 32 Kandidaten eine volle Liste für den Kommunalwahlkampf bieten können.

Als Wahlleiter an diesem Abend fungierte Masallah Dumlu vom Kreisverband der Grünen.

Die Liste für die Kommunalwahl

Kernstadt: 1. Katrin Brosch, 2. Klaus Nagl, 3. Sonja Ihle, 4. Dietmar Mall, 5. Herbert Geiger, 6. Ralf Hammer, 7. Marie-Luise Meier, 8. Reiner Gäble, 9. Nicole Budke, 10. Bertille Lentz, 11. Herbert Ruf, 12, Elisabeth Breier, 13. Erich Braig, 14. Katharina Wiebe, 15. Lothar Allgaier, 16. Gisela Hildebrand, 17. Michele Cicchino, 18. Enar Gemeinder, 19. Veit Feger, 20. Elmar Denz, 21. Brigitte Wolf

Pfarrei: 1. Uwe Heckmann, 2. Martina Fischer, 3. Franz Braig

Nasgenstadt: 1. Dr. Christine Bräuning, 2. Martin Edel

Alb: 1. Jens Scherb, 2. Inge Kring, 3. Ruth Kerner, 4. Reinhold Schnizer

Rißtissen: 1. Hubert Dangelmaier, 2. Norbert Kirsch

Kreistag: 1. Dr. Bettina Egle, 2. Christoph Dreher, 3. Jens Scherb, 4. Uwe Heckmann, 5. Martina Fischer, 6. Veit Feger, 7. Erich Dangelmaier

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen