Semir Telalovic (am Ball, hier im Spiel gegen Wangen), erzielte den einzigen Treffer für Süd beim 1:5 gegen Leinfelden-Echterdi
Semir Telalovic (am Ball, hier im Spiel gegen Wangen), erzielte den einzigen Treffer für Süd beim 1:5 gegen Leinfelden-Echterdingen. (Foto: aw)

Calcio Leinfelden-Echterdingen – SSV Ehingen-Süd 5:1 (1:0). SSV: Gralla - Sameisla, Hess, Schenk (73. Daur), Kästle (55. Gnandt) - Vöhringer (80. Sutalo), Deiss, Sapina, Barwan - Pöschl, Telalovic (80. Akhabue). Tore: 1:0, 2:0 Gentian Lekaj (22., 54.), 3:0 Shaban Ismaili (59.), 3:1 Semir Telalovic (64.), 4:1 Ugur Capar (77.), 5:1 Gentian Lekaj (81.). SR: Packert (Dettingen/Erms). Z.: 170.

Der SSV Ehingen-Süd hat in der Fußball-Verbandsliga sein zweites Spiel in Folge verloren. Mit 1:5 fiel die Niederlage am vierten Spieltag bei Calcio Leinfelden-Echterdingen deftig aus. Den einzigen Treffer für die in der Tabelle auf Rang zehn zurückgefallenen Kirchbierlinger erzielte Semir Telalovic.

Calcio ließ Ehingen-Süd von Beginn an kaum zur Entfaltung kommen und zwang durch Pressing die Gäste zu Fehlern. „Der Gegner hat uns im Mittelfeld stark unter Druck gesetzt, wir hatten immer wieder Ballverluste und sind gar nicht richtig in den Spielaufbau gekommen“, sagte SSV-Trainer Bochtler, der aber auch die Zweikampfführung und mangelnde Passsicherheit seiner Spieler bemängelte.

„Dennoch war das 1:0 für Leinfelden-Echterdingen überflüssig“, so Bochtler über die Entstehung des Führungstreffers der Heimelf in der 22. Minute. Nach einem Einwurf von Süd in der Hälfte von Calcio gab es einen Befreiungsschlag der Gastgeber, der zur Torvorlage wurde: Nachdem sich ein SSV-Verteidiger verschätzt hatte und ein anderer ausgerutscht war, hatte Calcio-Torjäger Gentian Lekaj freie Bahn. Ehingen-Süd hatte bis dahin keine Tormöglichkeiten und wurde in der Folge auch nur bei Standardsituationen gefährlich. Kurz nach der Calcio-Führung senkte sich ein Freistoß von Timo Barwan an den Pfosten, den Abpraller setzte Jan Deiss neben das Tor. „Mit ein bisschen Glück wäre hier der Ausgleich gefallen“, so Bochtler. Doch im Gegenzug war der Gastgeber dicht am 2:0, Torhüter Benjamin Gralla vereitelte die Chance. Die zweite gute Gelegenheit für Süd entsprang wieder einem Freistoß von Barwan, aber der folgende Kopfball von Filip Sapina verfehlte das Tor.

„Es war eine schwache Leistung von uns in der ersten Halbzeit“, sagte Trainer Bochtler. Nach der Pause wurde es kaum besser. Bochtler hatte schon vor der Pause versucht, das Mittelfeld zu stärken, indem er Hannes Pöschl aus dem Angriff zurückzog – doch die Maßnahme fruchtete nicht. Wenige Minuten nach der Pause war der Trainer zudem zu einem Wechsel gezwungen: Timo Kästle, nach einem harten Zweikampf in der ersten Halbzeit angeschlagen, musste raus (55.). Doch da hatte das weitere Unheil schon seinen Lauf genommen: Lekaj hatte, nach Vorarbeit über den Flügel, das 2:0 erzielt (54.).

Kurios war das 3:0 fünf Minuten später. Nach einem Ballgewinn von Calcio im Mittelfeld traf Shaban Ismaili aus 45 Metern über den weit vor seinem Tor stehenden Gralla hinweg. Kurz darauf keimte bei den Gästen Hoffnung auf: Nach einem weiten Pass von Fabian Sameisla gewann Semir Telalovic das Laufduell mit seinem Gegenspieler und legte den Ball am herausgelaufenen Torhüter Henning Bortel vorbei zum 3:1 ins Tor (64.). „Da hatten wir gedacht: Vielleicht geht noch was“, sagte Bochtler. Aber es ging nur noch was bei der Heimfelf: In der 77. Minute erhöhte Ugur Capar nach Doppelpass auf 4:1, vier Minuten später ließ Lekaj das 5:1 folgen. „In diesem Moment musste man Schlimmeres befürchten“, so der Süd-Trainer. Mehr Treffer fielen nicht mehr, mit dem 1:5 war Süd jedoch deutlich genug geschlagen.

Calcio Leinfelden-Echterdingen – SSV Ehingen-Süd 5:1 (1:0). SSV: Gralla - Sameisla, Hess, Schenk (73. Daur), Kästle (55. Gnandt) - Vöhringer (80. Sutalo), Deiss, Sapina, Barwan - Pöschl, Telalovic (80. Akhabue). Tore: 1:0, 2:0 Gentian Lekaj (22., 54.), 3:0 Shaban Ismaili (59.), 3:1 Semir Telalovic (64.), 4:1 Ugur Capar (77.), 5:1 Gentian Lekaj (81.). SR: Packert (Dettingen/Erms). Z.: 170.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen