Jugendfeuerwehr bietet Schnupperstunden an

Lesedauer: 3 Min
Ehrungen und Auszeichnungen gab es für den Nachwuchs.
Ehrungen und Auszeichnungen gab es für den Nachwuchs. (Foto: feuerwehr)
Schwäbische Zeitung

Die Jugendfeuerwehr Ehingen-Pfarrei hat ihre Hauptversammlung im Feuerwehrhaus in Kirchbierlingen abgehalten.

Der Jugendgruppenleiter Martin Betz konnte alle 16 Mitglieder und fünf der sieben Betreuer begrüßen.

Die angebotenen 23 Übungsabende wurden mit einer Quote von 84 Prozent besucht. Diese wurden abwechselnd mit Feuerwehrtechnik, Spielen und anderen Freizeitaktivitäten gestaltet.

Eva Henle, Edgar Kulikow und Heiko Diesch schafften es, alle Übungen zu absolvieren und durften sich über ein Präsent freuen. Nils Bauder und Florian Preßl fehlten nur ein einziges Mal. Zusätzlich fanden noch 14 weitere Termine statt, darunter die Teilnahme am Umzug des Kreismusikfests in Kirchbierlingen. Jonathan Schuhbaur war bei allen Arbeitseinsätzen und Terminen dabei und wurde ebenfalls mit einem Geschenk belohnt. Höhepunkt des Jahres war die 24-Stunden-Übung, bei welcher die Kinder und Jugendlichen zusammen mit ihren Betreuern einen ganzen Tag im und um das Feuerwehrhaus verbrachten und den Alltag einer Berufsfeuerwehr nachstellten. Der stellvertretende Kassierer Andreas Rehm berichtete von einem mittleren Verlust in der Jugendkasse, der durch die Anschaffung weiterer Poloshirts verursacht wurde. Die 16 anwesenden Mitglieder wählten Jonathan Schuhbaur erneut zum Jugendsprecher, seine Stellvertreter sind Jonas Egle und Nils Bauder.

Für die erfolgreiche Absolvierung der Jugendflamme Stufe zwei wurden Eva Henle, Timo Rehm und Edgar Kulikow geehrt. Ihnen wurden jeweils das Abzeichen sowie eine Urkunde überreicht. Im Verlauf des Jahres 2019 konnten zwei weitere Mitglieder hinzugewonnen werden. Im aktuellen Jahr wird David Baldi als erstes Mitglied von der Jugendfeuerwehr in eine Einsatzabteilung wechseln – er wird sich der Abteilung Kirchbierlingen anschließen.

Aktuell befinden sich 16 Kinder und Jugendliche, darunter ein Mädchen, zwischen zehn und 18 Jahren, in der Jugendfeuerwehr. Der Altersdurchschnitt liegt bei 14 Jahren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen