Jahrgang 2004 der Regionalfördergruppe in Krauchenwies verabschiedet

Lesedauer: 2 Min
Siegfried Hummel und Rosi Fröhlich beim letzten Treffen in der neuen Turnhalle in Krauchenwies.
Siegfried Hummel und Rosi Fröhlich beim letzten Treffen in der neuen Turnhalle in Krauchenwies. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Spielerinnen des Jahrgangs 2004 der Regionalfördergruppe Süd-Sigmaringen des Württembergischen Fußballverbands (WFV) sind bei einem Training in der neuen Turnhalle in Krauchenwies verabschiedet worden. 13 von 18, darunter Maja Javornik (VfL Munderkingen/TSG Ehingen) und Giulia Sautter (SV Alberweiler/Ersingen), waren vor Ort und hatten viel Spaß bei den verschiedenen Spielformen und beim Abschiedsspiel. Trainer Siegfried Hummel (Rißtissen) ging kurz auf die vergangenen zwei Jahren ein, einige Mädchen waren zudem zwei Jahre bei der Talentfördergruppe Donau-Riß dabei. Training, Turniere und sonstige Sichtungsmaßnahmen standen in dieser Zeit auf dem Programm. Viel Beifall gab es für Rosi Fröhlich (Veringenstadt), die für die Trainingsgestaltung zuständig war. Ein Dank galt außerdem den Eltern, die viele Fahrtstrecken auf sich genommen hatten. Höhepunkte waren die Auslandsfahrten nach Slowenien, Schottland, Rumänien und Tirol. Siegfried Hummel wünschte allen weiterhin eine schöne Zeit als Fußballerinnen. Rosi Fröhlich übergab mit persönlichen Worten ein Geschenk, einen kleinen Pokal mit Gravur, an die Mädchen. Die Fußballerinnen und Eltern bedankten sich beim Trainerduo und übergaben ein Geschenk.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen