Imkerverein Ehingen steigert die Zahl der Bienenvölker

Lesedauer: 3 Min
 Vorsitzender Leonhard Hauler, Max Weber, Arthur Walter und Vize-Vorstand Josef Priller (v.l.).
Vorsitzender Leonhard Hauler, Max Weber, Arthur Walter und Vize-Vorstand Josef Priller (v.l.). (Foto: verein)
Schwäbische Zeitung

Die Hauptversammlung des Imkervereins am vergangenen Montag im Gasthof Schwanen in Ehingen ist mit 65 Imkern sehr gut besucht gewesen. Vorsitzender Leonhard Hauler und Schriftführerin Manuela Braig berichteten über gut besuchte Monatstreffs und Info-Veranstaltungen.

Die Zahl der Mitglieder ist weiter gestiegen auf 181 (plus sieben) und die Zahl der gehaltenen Bienenvölker ist auf 1368 (plus 67) gewachsen. Auf dem Jahresprogramm für 2018 ist der Bau des Bienenlehrpfades ein großes Projekt für den Verein. Wie schon berichtet, sind die Zuschüsse genehmigt. Bis zum Herbst dieses Jahres soll der Lehrpfad fertig sein.

Kassier Josef Gaus konnte mit einer zufriedenstellenden Kassenlage auf ein gutes Jahr zurückblicken. Bei den Vereinsjubiläen wurden Arthur Walter aus Schelklingen für 40 Jahre und Max Weber aus Altbierlingen für gar 60 Jahre Vereinstreue geehrt.

Nicht anwesend waren die Jubilare Paul Steinle (40) aus Hausen ob Allmendingen und Peter Vailant (40) aus Ehingen.

Beim anschließenden Vortrag von Frank Neumann von der Tierärztlichen Untersuchungsanstalt Aulendorf ging es um nachhaltiges Imkern mit pflegen und schützen der gehaltenen Honigbienen. Er zeigte den Imkern deutlich auf, wie wichtig ein gutes Nahrungsangebot für die Bienen ist und dass der Imker an erster Stelle das Wohl der Bienen sehen muss und erst danach der Honigertrag stehen darf. Das bedeutet immer genügend Honigvorrat im Volk belassen. Ganz besonders wichtig ist für die gehaltenen Bienen, dass der Imker auf die Gesundheit der Bienen achtet und hier zeigte Neumann wie richtig gegen den Hauptschädling die Varroa-Milbe vorgegangen wird. Sehr wichtig sei das nachhaltige Imkern mit dem richtigen Standort mit genügend Blühflächen. Auch kleine Blühflächen im Hausgarten seien für Bienen und Insekten wichtig.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen