Hospiz braucht kurzfristig neue Pflegedienstleitung

 Das Pfarrhaus ist um einen Anbau ergänzt worden.
Das Pfarrhaus ist um einen Anbau ergänzt worden. (Foto: Götz)
Schwäbische Zeitung

Krankheitsbedingt muss im Hospiz St. Martinus Alb-Donau die Stelle der Pflegedienstleitung neu besetzt werden: Die gelernte Krankenschwester Sabine Graf übernimmt diese Aufgabe.

Schnelle Lösung

„Ich bedaure es sehr, dass Sarah Dern ihre Tätigkeit im neuen Hospiz krankheitsbedingt nicht aufnehmen kann – vor allem wünschen wir ihr alles Gute für ihre Gesundheit“, sagt Tobias Bär, Bereichsleiter Hospize bei der St. Elisabeth-Stiftung. „Gleichzeitig bin ich froh, dass wir schnell eine Lösung finden konnten.“

Sabine Graf übernimmt diese Aufgabe – die gelernte Krankenschwester verfügt über langjährige Erfahrung im ambulanten Bereich und dadurch auch in der Begleitung Sterbender. Im Hospiz wird die 53-jährige auch ihre Leitungserfahrung und eine Zusatzqualifikation in Palliative Care einbringen.

 Sabine Graf
Sabine Graf (Foto: St. Elisabeth-Stiftung)

Das 15-köpfige Team aus Fachkräften in Pflege und Hauswirtschaft steht. „Wir werden behutsam starten und nicht gleich in die volle Belegung gehen“, sagt Hospizleiterin Gabi Zügn. „Wenn das Haus im Herbst dann alle acht Plätze belegen kann, werden wir weitere Verstärkungen brauchen.“ Bewerbungen sind bereits möglich – am einfachsten per E-Mail an gabriele.zuegn@st-elisabeth-stiftung.de.

Mehr zum Thema

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Enten auf dem Bodensee

Entendrama am Bodensee: „Manchmal kann die Natur auch grausam sein“

Es ist eine dramatische Szene, die Rony Elimelech in Konstanz am Ufer filmt: Zwei Erpel greifen eine Entendame an und wollen sie beide begatten. Ihr Partner versucht, sie zu beschützen. Der Kampf dauert einige Minuten an Land und auch im Wasser. Bis ein Blässhuhn eingreift. Ein Verhaltensbiologe vom Max-Planck-Institut Radolfzell hat eine Erklärung für das Verhalten.

„Manchmal kann die Natur auch grausam sein“, schreibt Elimelech zu seinem Video, das er in der Facebook-Gruppe „Du bist aus Konstanz, wenn.

 Wieder sind bei Kindern viele Coronainfektionen nachgewiesen worden.

Kinder aus 14 Einrichtungen müssen in Quarantäne

Trotz Notbetreuung gibt es wieder zahlreiche Fälle von Kindern und Jugendlichen, die in Schulen und Kindergärten mit dem Coronavirus in Berührung gekommen sind. Auch Erzieherinnen und Lehrer sind von Infektionen betroffen. Das Gesundheitsamt hat die Infizierten sowie ihre Kontaktpersonen umgehend über ihre Quarantäne informiert, um weitere Ansteckungen zu verhindern.

Folgende Einrichtungen sind betroffen:Kindergarten „Bärenstark“, Blaustein-Arnegg: Ein Kind wurde positiv auf Covid-19 getestet, 17 Kinder wurden als enge ...

Mehr Themen