Heimniederlage für den Aufsteiger

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Die Handballerinnen der TSG Ehingen haben in der Bezirksliga eine Heimniederlage hinnehmen müssen. Der Aufsteiger verlor gegen den Tabellenvierten TSG Ailingen 22:27.

Die TSG Ehingen erwischte gegen die zuletzt zweimal unterlegene und mit kleinem Kader angetretene TSG Ailingen (insgesamt neun Spielerinnen wurden aufgeboten) einen guten Start. Lea Przywara erzielte den ersten Treffer des Spiels und nach dem Ausgleich trafen Katharina Prang und Anna Raimondo zum 3:1 für Ehingen.

Nach etwas mehr als vier Minuten stand es dann 4:2, dann kam die Heimmannschaft aus dem Tritt. Ailingen verkürzte mit einem Strafwurf auf 4:3 und glich drei Minuten später in Unterzahl aus. Doch es kam noch dicker für die TSG Ehingen, die sich Fehler und Fehlwürfe leistete, während Ailingen auf 7:4 davonzog. Selbst eine zwischenzeitliche Auszeit beim Stand von 4:5, in der das Trainerduo ihr Team aufzurütteln versuchte, änderte zunächst nichts am Spielverlauf.

Erst Hannah Prang mit dem 5:7 beendete die mehr als acht Minuten andauernde Torflaute des Aufsteigers. Ehingen hatte sich wieder berappelt und glich durch zwei Treffer von Crina Ioana Birsan und Svenja Geiselhardt innerhalb von einer halben Minute aus (22.). In Führung gingen aber wieder die Gäste und nach dem 10:10 setzte sich Ailingen auf 13:10 ab. Zur Halbzeit führte der Tabelllenvierte 14:12.

Die Begegnung war auch nach der Pause zunächst offen. Ehingen geriet mit 12:16 in Rückstand, kam aber wieder auf 15:16 heran. Doch die Wende gelang nicht, im Gegenteil: Mit fünf Treffern in Folge zwischen der 39. und 46. Minute zog Ailingen auf 22:15 davon. Es war die Vorentscheidung in dieser Partie. Die Heimmannschaft steckte nicht auf und kam erst auf vier Tore (18:22/51. Minute) und dann auf drei (20:23/54.) heran. Doch weiter schloss sich die Lücke nicht mehr und nach dem 22:25 durch Birsan knapp zwei Minuten vor Schluss setzten die Gäste mit zwei Treffern den Schlusspunkt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen