Granheim und Kirchbierlingen erhalten Fördergelder

Lesedauer: 2 Min

Granheim und Kirchbierlingen können sich über Fördergelder freuen.
Granheim und Kirchbierlingen können sich über Fördergelder freuen. (Foto: Daniel Karmann/dpa)
Schwäbische Zeitung

Sportstätten im Alb-Donau-Kreis erhalten Förderungen. „Es lebe der Sport – aber wer Sport machen will, braucht auch vernünftige Anlagen. Das gilt für die wertvolle Tätigkeit unserer Vereine genauso wie für Schulen oder auch Freizeitsportler. Kaum anderswo in Baden-Württemberg gibt es so viele Menschen, die sich in den zahlreichen Sportvereinen ehrenamtlich vor Ort engagieren und Verantwortung füreinander übernehmen wie in unserer Region. Ich freue mich daher, dass über 300 000 Euro aus dem diesjährigen Topf für den kommunalen Sportstättenbau in den Alb-Donau-Kreis fließen“, so Manuel Hagel , der zugleich die vom Land Baden-Württemberg bezuschussten Projekte bekannt gab.

Granheim und Pfarrei

In Blaustein wird der Neubau einer 400-Meter-Rundbahn-Anlange mit 240 000 Euro und in Ehingen die Sanierung der Sanitäranlagen und Umkleiden in der Sporthalle im Ortsteil Kirchbierlingen sowie die Sanierung der Sanitäranlagen und Umkleiden in der Albhalle in Granheim mit 38 000 beziehungsweise mit 23 000 Euro gefördert.

Insgesamt unterstützt das Land Baden-Württemberg im Jahr 2018 insgesamt 114 kommunale Sportstättenbauprojekte mit Zuschüssen von rd. 17,7 Millionen Euro.

Gefördert werden der Neubau und die Sanierung von Sporthallen sowie von Sportfreianlagen, wie beispielsweise Sportplätze oder Leichtathletikanlagen.

Wichtige Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Sportstätten vielfältig genutzt werden können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen