Fußball-Landesliga: Für Munderkingen ist ein Sieg „fast schon ein Muss“

Lesedauer: 5 Min

Munderkingens Fußballerinnen hatten am vergangenen Wochenende gegen Sulgen Grund zum Jubeln, nun soll gegen Bärenthal ein weite
Munderkingens Fußballerinnen hatten am vergangenen Wochenende gegen Sulgen Grund zum Jubeln, nun soll gegen Bärenthal ein weiterer Sieg her. (Foto: SZ- no)
Nancy Oßwald

In der Verbandsliga wollen die Fußballerinnen des SV Granheim auch am Sonntag, 15. April, ungeschlagen bleiben. Der Landesligist Munderkingen will offensiv ins Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Bärenthal starten. In der Regionenliga trifft die SG Griesingen auf den Tabellenzweiten SGM Bad Saulgau/Renhardsweiler. Die SG Altheim will an ihre Leistung der vergangenen Woche anknüpfen und einen weiteren Sieg einfahren.

Verbandsliga: SV Granheim – TSV Neuenstein (Sonntag, 11 Uhr). - Am Sonntag empfängt der SV Granheim den Tabellenfünften aus Neuenstein. Im Vorrundenspiel in Neuenstein mussten die Granheimerinnen eine bittere 0:4-Niederlage einstecken, die es am Wochenende wiedergutzumachen gilt. Der SVG-Trainer Steffen Kemedinger und sein Team wollen auf die Leistung der vergangenen Wochen aufbauen und auch im vierten Spiel in Folge ungeschlagen bleiben.

Landesliga: VfL Munderkingen – SV Bärenthal (Sonntag, 13 Uhr). - Im Kellerduell der Landesliga treffen zwei Abstiegskandidaten aufeinander. Für VfL-Trainer Christian Zittrell ist ein Sieg „fast schon ein Muss“, damit der Kontakt zum Tabellenmittelfeld nicht verloren geht. Munderkingen tritt mit voll besetztem Kader an. Die Marschroute von Zittrell: offensiv in das Spiel starten und Bärenthal von Beginn an unter Druck setzen.

Regionenliga: SG Griesingen – SGM Bad Saulgau (Sonntag, 11 Uhr). - Im Duell gegen den Tabellenzweiten muss sich die SG Griesingen in acht nehmen, da die Gäste aus Bad Saulgau im Kampf um die Meisterschaft in Zugzwang sind. Im Vorrrundenspiel hatte Griesingen das Nachsehen mit einer 2:5-Niederlage. Im bevorstehenden Duell will SGG-Trainer Alex Knapp ein besseres Ergebnis mit seiner Mannschaft erzielen.

SG Altheim – FC Rottenburg (Sonntag, 11 Uhr). - Altheim geht als Favorit ins Spiel gegen den Viertplatzierten aus Rottenburg. Trotz einer Differenz in der Tabelle von neun Punkten will SGA-Trainer Gerhard Kottmann den Gegner nicht unterschätzen, da man bereits im Vorrundenspiel über ein 2:2-Remis nicht hinausgekommen war. Allerdings ist Kottmann zuversichtlich, dass seine Mannschaft an die Leistung der vergangenen Woche anknüpft und mit „viel Teamgeist und Moral“ das Spiel gewinnt.

Bezirksliga: SV Granheim II – SV Sigmaringen (Samstag, 17 Uhr). - Im Kellerduell der Bezirksliga empfängt der SV Granheim II bereits am Samstag das Schlusslicht aus Sigmaringen. Für das wegweisende Spiel steht dem SV Granheim laut SVG-Trainer Reinhold Oßwald jedoch nicht der gesamte Kader zur Verfügung. In dem wegweisenden Duell will Oßwald „auf Sieg spielen“.

SG Öpfingen – SV Uttenweiler (Sonntag, 10.30 Uhr). - Die SG Öpfingen empfängt am Sonntag den Tabellennachbarn aus Uttenweiler II. Lediglich vier Punkte sind die beiden Mannschaften in der Tabelle voneinander getrennt. Im dritten Duell der Saison mit Uttenweiler möchte SGÖ-Trainer Hasan Dönmez „endlich gewinnen“. Bereits zweimal hatte seine Mannschaft das Nachsehen in Spielen gegen den SV Uttenweiler II (1:3, 0:5). Auf dem heimischen Rasen ist Dönmez jedoch überzeugt, einen Dreier einzufahren.

SGM Munderkingen II/Unterstadion – SV Bingen/Hitzkofen (Sonntag, 10.30 Uhr). - Die 0:3-Niederlage im Vorrundenspiel will die SGM auf heimischem Rasen wiedergutmachen. Dabei gilt es für die SGM vor allem auf Bingens Spielmacherin Vanessa Ott zu achten, um einen möglichen Punktgewinn zu schaffen.

Kreisliga: BSV Ennahofen – SC Blönried II (Samstag, 17 Uhr). - Der BSV Ennahofen trifft als Tabellenvierter auf den Drittplatzierten aus Blönried. Beide Teams sind lediglich drei Punkte getrennt. Mit dem angestrebten Sieg will der BSV seine Tabellenposition mit den Blönriederinnen tauschen.

SGM Schussen-Federsee – SG Dettingen (Sonntag, 10.30 Uhr). - Im Spitzenspiel der Kreisliga treffen die beiden führenden Mannschaften aufeinander. Die SG Dettingen will am Sonntag an die vergangenen Leistungen anknüpfen und einen Sieg einfahren. Mit dem angestrebten Dreier könnte Dettingen einen wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft machen und den Abstand auf sieben Punkte vergrößern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen