Frauenbund lässt das Jahr Revue passieren

Lesedauer: 3 Min
 Die Vertreterinnen des Zweigvereins.
Die Vertreterinnen des Zweigvereins. (Foto: Frauenbund)
Schwäbische Zeitung

Die Hauptversammlung des Zweigvereins des katholischen Frauenbundes fand am Freitag in der „Dächinger Krone“ statt. Erfreulicherweise war schon das zuvor in der Wallfahrtskirche zur schmerzhaften Mutter Gottes stattfindende Weltfriedensgebet gut besucht und so konnten 36 Mitglieder auf der Versammlung von der Vorsitzenden Sabine Springer begrüßt werden.

Die Vorsitzende und die Schriftführerin ließen zahlreiche Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren, wozu auch das Jubiläumsfest und der Jubiläumsausflug 2019 zum 90-jährigen Bestehen gehörten. Als Besonderheit des Dächinger Frauenbund Zweigvereins ist die Mutter-Kind-Gruppe zu sehen. Gemeinsame Aktivitäten sind für junge Mütter eine Bereicherung und das Angebot wird auch von Müttern aus umliegenden Alb-Gemeinden gerne angenommen. Julia Auerswald konnte berichten, dass inzwischen wieder zehn Kleinkinder mit ihren Müttern an den zahlreichen Veranstaltungen teilnehmen.

Eine langjährige Tradition haben die Seniorennachmittage, welche von einem Team ausfünf Frauen ideenreich gestaltet werden. Hierzu gehören unter anderem Gottesdienste in den umliegenden kleinen Kapellen. Dank des vielfältigen Engagements ist es gelungen, 16 neue Mitglieder zu gewinnen. Mit einer Gesamtzahl von 70 Mitgliedern und neun Ehrenmitgliedern ist der Dächinger Frauenbund gut aufgestellt und bringt sich aktiv im dörflichen Leben ein. Dafür fand auch der geistliche Beirat Pfarrer Otto Glöckler freundliche Worte.

Irmgard Locher wurde auf ihren Wunsch nach nunmehr 15-jährigem Mitwirken als geistliche Beirätin mit dankenden Worten durch die Vorsitzende und einem kleinen Blumenstrauß verabschiedet. Durch ihre treue und langjährige Tätigkeit hat sie vielfältige Unternehmungen –wie unter anderem das „Pilgern auf der Alb“ gestaltet und bereichert.

Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstands fanden die anstehenden Neuwahlen statt. Die Vorstandswahlen – sie finden alle vier Jahre statt – wurden von Resi Klöble und Rosi Springer als Wahlleiterinnen vorgenommen. Da der bisherige Vorstand sich bereit erklärt hat, nahezu vollständig wieder zu kandidieren, ging die Wahl schnell von Statten. Der „neue“ ist beinahe gleich zum „alten Vorstand“ – einzig Rita Holzmann hat nicht mehr kandidiert. Nach den Wahlen ist Sabine Springer Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende ist Annette Springer und Beisitzerinnen sind Julia Auerswald, Elisabeth Ehrhart Claudia Huber, Edith Huber, Carmen Leichte, Silvia Merkle sowie Natalie Wenger.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen