Frauen ziehen von Kirche zu Kirche

Lesedauer: 1 Min
Singend zogen die Frauen mit den Pfarrern von der Konviktskirche zur Liebfrauenkirche.
Singend zogen die Frauen mit den Pfarrern von der Konviktskirche zur Liebfrauenkirche. (Foto: SZ- kö)

„Meerstern, ich dich grüße“, sangen die Teilnehmerinnen der 45. Dekanatswallfahrt der Frauen, als sie von der Konviktskirche durch die Hauptstraße zur Liebfrauenkirche zogen.

Zusammen mit Monsignore Martin Fahrner und Stadtpfarrer Harald Gehrig sowie dem stellvertretenden Dekan Harald Talgner von der Seelsorgeeinheit Donau-Riß und Pfarrer Otto Glökler von der Alb haben sich die Frauen nach einer Messe in der Konviktskirche auf den Weg gemacht. In der Liebfrauenkirche empfingen die Wallfahrerinnen den eucharistischen Segen, das ist eine Liturgie mit einer besonders feierlichen Form des Segens, der mit der Monstranz gespendet wird.

Anschließend trafen sich die Frauen zum gemütlichen Kaffeetrinken im Hotel Adler.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen