Feuerwehr evakuiert 16 Menschen aus Ehinger Wohnkomplex

Lesedauer: 2 Min
Feuerwehr evakuiert 16 Menschen aus Ehinger Wohnkomplex (Foto: kö)

Großeinsatz für die Rettungskräfte aus der Ehinger Region: Am Montag hat gegen 12.45 Uhr ein Keller in einem Wohnkomplex in der Ehinger Allensteinerstraße gebrannt.

Durch die extreme Rauchentwicklung, die sich auf das ganze Treppenhause und die zwölf Wohnungen des Komplexes ausgebreitet hatte, musste die Ehinger Feuerwehr mit Hilfe der Kameraden aus Munderkingen und Rißtissen insgesamt 16 Menschen über Drehleitern in Sicherheit bringen. Insgesamt wurden 21 verletzte Menschen aus dem Haus gebracht, die dann nach der Erstversorgung durch das DRK auf die umliegenden Krankenhäuser in Ehingen, Blaubeuren und Ulm verteilt wurden. Nach ersten Angaben der Einsatzkräfte wurden zwei Menschen schwerer durch Rauchverletzungen verletzt. Insgesamt waren 50 Feuerwehrleute, zwölf Polizisten und 40 Einsatzkräfte des DRK vor Ort. „Das war eine der größten Evakuierungen, die wir in den vergangenen zehn Jahren machen mussten“, sagte Oliver Burget, Kommandant der Ehinger Feuerwehr. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen