Führungswechsel beim Rotary Club Ehingen-Alb-Donau

Lesedauer: 5 Min
Personen stehen in einer Reihe vor Mikrofonen
Im Ambiente der Urspring-Schule: v.l. Erwin Stöhr, Viktor Terpeluk, Sonja Bayer, Rainer Wetzler, Susanne Tries, René Dachner, Steffen Herrmann, Stefan Mittl, Christian Kübler und Michael Gelinek. (Foto: Rotary-Club)
Schwäbische Zeitung

Die Führungsmannschaft beim Rotary Club Ehingen-Alb-Donau hat Ende Juni, wie in jedem Jahr, wieder gewechselt. Frank Wirtz aus Blaubeuren, Präsident des Clubs in den vergangenen zwölf Monaten, übergab sein Amt an Michael Gelinek aus Oberwilzingen.

Der aus dem Amt scheidende Präsident erinnerte bei der feierlichen Amtsübergabe im schönen Ambiente der Urspring-Schule an viele festliche Ereignisse mit den Mitgliedern und ihren Familien, besonders wies er aber auf die Projekte des Clubs im Sinne von „Gutes tun – in der Welt und in der eigenen Kommune“ hin. Er erwähnte die zwar jetzt beendete, aber im vergangenen Jahr noch einmal besonders erfolgreiche Sammlung von Plastikdeckeln zugunsten der Finanzierung der weltweiten Impfkampagne zur Bekämpfung der Kinderlähmung.

Acht Millionen Deckel

Acht Millionen Deckel sind bis Ende Juni in Ehingen und Umgebung zusammen gekommen, wodurch einschließlich der Vermehrung durch die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung 48 000 Impfdosen finanziert werden können. Wirtz dankte besonders allen Sammlern außerhalb des Clubs herzlich für ihren Beitrag zu dem stolzen Ergebnis.

Mit einem randvollen „Weihnachtstruck“ der Firma Stöhr konnten Anfang Januar großzügig gespendete Möbel, Werkzeuge, Lehrmittel, Kleidung und Spielzeug an die Bildungs- und Ausbildungseinrichtung der Diakonie Kosovo gebracht werden. Aktiv war man weiter in Nepal beim Schulwiederaufbau nach dem verheerenden Erdbeben von 2015, in Afrika bei einer Initiative für ökologischen Landbau und bei einem nachhaltigen Aufforstungsprojekt. Nach dem Bau von Bienenhotels im vergangenen Jahr konnte in diesem Frühjahr das lokale Umweltengagement des Clubs fortgesetzt werden: Nach den Vorgaben des Hortus-Netzwerks entsteht in Allmendingen ein ökologischer Drei-Zonen-Garten unter langfristiger Mitarbeit von Schülern und Lehrern der Allmendinger Schule und der Urspring-Schule.

Weitergeführt wurde die Unterstützung der Arzneibrücke Ehingen-Kinshasa, des Freundeskreises für Migranten, des Kinderschutzbundes, der Jugendmusik, des Zeltlagers in Rammertshofen, der Ökumenischen Kirchenmusiktage und der Ökumenischen Hospizgruppe Ehingen. Für letztere wurden zwei Benefizveranstaltungen, gesponsert von zwei rotarischen Mitgliedern, veranstaltet. Auch die schon mehrfach ausgetragene Bildungsmesse im JVG wurde wieder organisiert und der Schülerpreis für soziales Engagement zum 14. Mal vergeben.

Insgesamt ist das laut Vorstand ein ansehnlicher Strauß erfreulicher Aktivitäten, für die einmal persönliches Engagement, aber auch ein stattlicher Geldbetrag generiert werden musste, zusammengekommen.

Internationaler Austausch

Der ab 1. Juli verantwortliche Präsident Michael Gelinek, in dessen Jahr das 30-jährige Bestehen der Clubgründung fällt, will das gebührend feiern. Nicht nur mit der Einladung der Partnerclubs aus Frankreich und Österreich soll die internationale Verbundenheit in der rotarischen Weltgemeinschaft demonstriert werden, insbesondere soll der nach der Einführung des G8 ins Stocken geratene internationale Austausch von Schülern in die weite Welt und die Aufnahme von Schülern aus der weiten Welt – im Kurzaustausch von einigen Wochen oder Langzeitaustausch von zehn Monaten – wieder aktiviert werden.

Nichts sei wichtiger für die Völkerverständigung und die Arbeit für den Frieden als das Kennenlernen junger Menschen bei persönlichen Treffen und beim Zusammenleben. Mit der weiteren Unterstützung von heimischen und ausländischen Projekten will auch er weiterhin die für Rotarier wichtige Verantwortung und das Verbundenheitsgefühl sowohl mit der Heimat als auch mit der Welt unter Beweis stellen.

Unterstützen wird den neuen Vorsitzenden des Rotary-Clubs Ehingen-Alb-Ehingen Michael Gelinek der ebenfalls neu eingesetzte Vorstand: Clubmeister Stefan Mittl, Sekretär Steffen Herrmann, Schatzmeister René Dachner, Berufsdienst Susanne Tries, Gemeinschaftsdienst Rainer Wetzler, Internationaler Dienst Christian Kübler, Öffentlichkeitsarbeit Sonja Bayer, Jugenddienst und Jugendaustausch Viktor Terpeluk, Rotary Foundation Erwin Stöhr, Pastpräsident Frank Wirtz und Vizepräsident Ulrich Hahn.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen