Eugen Wiest gibt die Kasse der Stadtkapelle ab

Lesedauer: 2 Min
Der aktuelle Vorstand mit den ausscheidenden Mitgliedern Eugen Wiest und Florian Leicht.
Der aktuelle Vorstand mit den ausscheidenden Mitgliedern Eugen Wiest und Florian Leicht. (Foto: SZ- kö)

Sieben Jahre hat Eugen Wiest die Finanzgeschäfte der Ehinger Stadtkapelle abgewickelt, hat mit Hilfe von Frau und Tochter 1500 Buchungen erledigt und die Musiker in vielen nicht immer einfachen Steuerfragen – andere Vereine der Größenordnung beschäftigen einen Steuerberater – sicher beraten. Nun hat er sein Amt als Kassierer an seinen Nachfolger Tobias Ströbele abgegeben.

Der wurde wie auch die zweite Vorsitzende Lisa Thimm von den Mitgliedern in geheimer Wahl gewählt. Einstimmig beschlossen wurde die Neufassung der Satzung, danach werden bei der Stadtkapelle turnusmäßig zur gleichen Zeit der erste und dritte Vorsitzender sowie der Schriftführer und im folgenden Jahr dann der zweite Vorsitzende und der Kassierer gewählt. Für Florian Leicht rückt Markus Klöble in den Ausschuss nach. Der Dirigent ist nicht mehr Mitglied des Ausschusses.

Einstimmig wählte die Versammlung Armin Thumm, nachdem er nach 65 Jahren seine aktive Musikerlaufbahn beendet hat, zum Ehrenmitglied.

Die Stadtkapelle hat 662 Mitglieder davon sind 129 aktiv, im vergangenen Jahr gab es 45 Proben, 20 Auftritte und 25 Ständchen, teilte der erste Vorsitzende Tobias Brust mit. Das Kinderfest war vom Ergebnis her besser als im vergangenen Jahr, endgültige Zahlen liegen, so Brust, noch nicht vor, aber man rechnet mit einem guten Plus in der Kasse. Die Jugendkapelle, berichtete Marina Glökler in Vertretung von Volker Frank, umfasst derzeit 81 Musiker, davon 47 in der Jugendkapelle und 34 im Vororchester.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen