Erweiterung abgeschlossen: Kinderhaus bietet jetzt mehr Platz

Lesedauer: 3 Min
Mit Süßigkeiten bedankte sich OB Alexander Baumann bei den Kindergartenkindern.
Mit Süßigkeiten bedankte sich OB Alexander Baumann bei den Kindergartenkindern. (Foto: SZ- götz)
Schwäbische Zeitung
Leiter Lokalredaktion Ehingen

Mit Musik, Süßigkeiten und lobenden Worten ist am Donnerstagabend die Erweiterung des erst vier Jahre alten Kinderhauses im Rosengarten eröffnet worden. Im Kinderkrippenbereich kann jetzt eine Krippengruppe mit zehn Betreuungsplätzen (null bis unter drei Jahren) untergebracht werden. Im Kindergarten wurde durch die Erweiterung die Möglichkeit einer altersgemischten Gruppe (zwei bis sechs Jahre, davon fünf Plätze unter drei) geschaffen.

„Mir kommt es vor, als wäre es erst gestern gewesen, dass wir diese Einrichtung eröffnet haben“, sagte Ehingens Oberbürgermeister Alexander Baumann. Zwar wurde das Kinderhaus bereits im Februar 2014 eröffnet, dass aber schon vier Jahre später aufgrund der hohen Nachfrage eine Erweiterung für 1,05 Millionen Euro nötig gewesen ist, hätte niemand gedacht. „Wir können aber stolz darauf sein, dass wir die steigende Nachfrage bedarfsgerecht abdecken können. Ehingen hat in den vergangenen Jahren viel Zuzug erlebt, die Bauarbeiten im Baugebiet Rosengarten sind ungebrochen und ein Zeichen für die hohe Attraktivität dieser Stadt“, so Baumann.

Bereits als der Ehinger Gemeinderat das Kinderhaus Rosengarten in Auftrag gegeben hat, wurde so geplant, dass jederzeit eine Erweiterung in Modultechnik möglich ist. Die zwei Erweiterungen im Süden und Westen des Bestandsgebäudes beinhalten zwei Gruppenräume, zwei Schlafräume, zwei Sanitärräume, Spielflure, einen Raum für Inklusion sowie einen Materialraum. Insgesamt wurde das Kinderhaus um 282 Quadratmeter auf nun rund 1530 Quadratmeter umbauten Raums vergrößert. „Auch nach dieser Erweiterung werden wir die Entwicklung im Ehinger Kindergartenbereich genau beobachten, damit wir frühzeitig darauf reagieren können“, sagte Baumann im Beisein der SPD-Bundestagsabgeordneten Hilde Mattheis, des CDU-Landtagsabgeordneten Manuel Hagel sowie diversen Stadträten, Eltern, Erzieherinnen und Erziehern aus Ehingen.

180 000 Euro Fördergelder vom Bund sind in die Erweiterung geflossen, auf einen weiteren Zuschuss von rund 60 000 Euro darf sich die Stadt laut Baumann Hoffnungen machen.

Froh sind Baumann und der für die Kindergärten zuständige Bürgermeister Sebastian Wolf über die Tatsache, dass genügend Fachpersonal gefunden werden konnte. „Der Arbeitsmarkt ist quasi leer“, erklärte Baumann.

Eröffnet haben die Feierlichkeiten im Rosengarten die Kindergartenkinder mit einem Lied unter der Leitung der Einrichtungschefin Julia Rehm.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen