Ein Lokal-Derby mit besonderem Reiz

Während die SG Ersingen (gelb) den SV Oberdischingen zum Derby empfängt, ist der SV Ringingen (blau) Gastgeber für die Sportfreu
Während die SG Ersingen (gelb) den SV Oberdischingen zum Derby empfängt, ist der SV Ringingen (blau) Gastgeber für die Sportfreunde aus Kirchen. (Foto: mas)
Hans Aierstok

Das SZ-Topspiel in Ersingen hat einen besonderen Reiz. Nachbar SV Oberdischingen ist zu Gast. Beim Spiel in Allmendingen geht es darum, ob der Gastgeber sich gegen die SG Griesingen erneut drei Punkte sichern kann. Nach seinem knappen Sieg in Ingstetten möchte der SV Betzenweiler seine Führung untermauern. Die SF Kirchen haben in Ringingen eine schwere Aufgabe vor sich. Alle Spiele beginnen am Sonntag um 15 Uhr.

SZ-Topspiel: SG Ersingen – SV Oberdischingen (Vorrunde 1:1). – Während sich der SV Oberdischingen inzwischen im Mittelfeld der Tabelle platzierte, sieht es für die SG Ersingen nicht so gut aus. Sie benötigt dringend Punkte, um sich aus der Abstiegszone entfernen zu können. In der Vorrunde haben die beiden Mannschaften die Punkte geteilt.

SV Ringingen – SF Kirchen (Vorrunde 3:1). – Der Tabellendritte SF Kirchen musste bereits in der Vorrunde dem SV Ringingen den Vortritt lassen. Inzwischen sind die Gastgeber eher noch stärker geworden. Somit wird es für die Sportfreunde sicher schwer, sich zu revanchieren.

TSV Rißtissen – SF Bussen (Vorrunde 1:2). – Da die SF Bussen in Auswärtsspielen ihre Schwierigkeiten haben, hat der TSV Rißtissen gute Aussichten, weitere Punkte für den Klassenerhalt zu erobern.

FC Marchtal – SGM Ertingen/Binzwangen (Vorrunde 2:5). – Nach wie vor läuft der FC Marchtal einem möglichen ersten Sieg hinterher. Die Gäste haben die Meisterschaft im Visier. Es ist kaum anzunehmen, dass sie sich am Sonntag eine Blöße geben.

SF Donaurieden – SV Dürmentingen (Vorrunde 1:7). – Langsam aber sicher muss man sich in Donaurieden mit dem Abstieg befassen. Zu groß ist der Abstand zum gesicherten Mittelfeld. Auch gegen den SV Dürmentingen muss der Gastgeber mit einer Niederlage rechnen.

SV Betzenweiler – SGM Daugendorf/Zwiefalten (Vorrunde 2:0). – Der SV Betzenweiler ist auf Meisterkurs. Allerdings ist sein Vorsprung nicht so groß, dass man sich geruhsam zurücklehnen kann. Gegen die SGM Daugendorf/Zwiefalten ist ein Heimsieg eingeplant.

SGM Schmiechtal/Alb I – Schwarz Weiß Donau II (Vorrunde 3:1). – Die Gastgeber haben am Mittwoch gegen den Tabellenführer SV Betzenweiler eine starke Partie gespielt und nur mit Pech verloren. Es gilt, am Sonntag den Sieg aus der Vorrunde zu wiederholen.

TSV Allmendingen – SG Griesingen (Vorrunde 4:1). – Der hohe Sieg in der Vorrunde darf den TSV Allmendingen nicht zu Leichtsinn verführen. Schließlich haben die Gäste eine Erfolgsserie hinter sich und wollen auch am Sonntag beweisen, dass sie nicht ohne Grund im oberen Tabellendrittel platziert sind.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie