Ehingerin führt nun die Frauen-Union

Lesedauer: 2 Min
Christina Sauter-Knapp (Dritten von links) führt nun die Frauen-Union an.
Christina Sauter-Knapp (Dritten von links) führt nun die Frauen-Union an. (Foto: cdu)
Schwäbische Zeitung

Die Frauen-Union Alb-Donau/Ulm hat bei ihrer Mitgliederversammlung in Dellmensingen eine neue Führungsspitze gewählt. Christina Sauter-Knapp, gelernte Reiseverkehrskauffrau und selbständige Unternehmerin im Kunsthandwerk aus Ehingen, ist jetzt neue Vorsitzende der Frauen-Union Alb-Donau/Ulm. Ronja Kemmer bedankte sich bei deren Vorgängerin Barbara Münch, Stadträtin aus Ulm, die das Amt seit 2010 inne hatte, für ihren Einsatz für die Frauen-Union.

Die Arbeit der Vereinigung hat sich in den vergangenen zwei Jahren vor allem dem Ziel gewidmet, mehr Frauen für die Politik auf Kreis und Gemeindeebene zu begeistern. Dieses Ziel soll auch weiterhin verfolgt werden. Barbara Münch und Kerstin Specht werden der neuen Kreisvorsitzenden als Stellvertreterinnen zur Seite stehen. Das Amt der Schriftführerin übernimmt Sarah Roggenkamp und als Beisitzerinnen wurden Maria Bösch, Brigitte Doster, Margrit Koch, Brigitte Röder, Sonja Stephan und Florentina Tole gewählt. Im Anschluss an die Wahlen berichtet die Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer über aktuelle politische Themen aus Berlin. Die anwesenden Mitglieder sind sich einig, dass die CDU auf den verschiedenen politischen Ebenen inhaltlich eine sehr gute Arbeit mache. Allerdings muss die Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern über erreichte Ziele und umgesetzte Maßnahmen noch verbessert werden.

Ronja Kemmer betont dabei, dass die Frauen gemeinsam viel erreichen könnten und vor allem auch inhaltliche Erfolge wie die Mütterrente benennen müssten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen