Ehinger Stadträte informieren sich im Tafelladen

Lesedauer: 3 Min
Die Ehrenamtlichen erklären den Ratsvertretern, was sie beim Einordnen der Waren alles zu beachten haben.
Die Ehrenamtlichen erklären den Ratsvertretern, was sie beim Einordnen der Waren alles zu beachten haben. (Foto: sz- seli)

Er ist fester Bestandteil der Stadt seit nun fast zehn Jahren. Der Ehinger Tafelladen feiert in diesem Jahr im November sein Jubiläum. „Doch ein richtiger Grund zum Feiern ist das nicht. Denn wo es einen Tafelladen braucht, benötigen Menschen auch diese Art von Hilfe“, erklärt Lothar Huber vom Tafelladen am Freitag, als die CDU-Stadtratsmitglieder Peter Groß und Thomas Schreiner sowie Manfred Hucker von der SPD-Fraktion der Einrichtung in der Oberschaffnei einen Besuch abgestattet haben.

„Uns liegt der Tafelladen sehr am Herzen, da wir ihn von Anfang an immer unterstützt haben. Es ist quasi unser Baby“, erklärt Groß den Besuch. Auf die Nachricht, dass der Tafelladen kein Jubiläumsfest veranstalten will, sagte Stadtrat Thomas Schreiner: „Ich kann verstehen, dass es kein großes Fest dafür braucht. Trotzdem ist es wundervoll, dass es diese Art von Unterstützung für Menschen, die es brauchen, hier seit zehn Jahren gibt.“

Rund 40 Ehrenamtliche helfen aktuell im Team des Tafelladens mit, wie Lothar Huber beim Besuch der Ratsmitglieder informierte. „Am Tag leistet das jeweilige Team am Dienstag oder Freitag, wenn der Laden geöffnet ist, rund 70 Stunden an ehrenamtlicher Arbeit. Das sind rund 8500 Stunden pro Jahr“, sagte Huber. Derzeit seien bis zu 400 Menschen berechtigt, das Angebot des Tafelladens in Anspruch zu nehmen. „Maximal kommen aber 140 Kunden am Tag. Außerdem achten wir darauf, dass nicht mehr als zwölf Menschen gleichzeitig im Laden sind, damit es nicht überfüllt ist“, erklärte Huber.

Die Stadträte zeigten sich sehr zufrieden mit der Entwicklung des Tafelladens und der Gestaltung in der Oberschaffnei, „die von vielen Kollegen anderer Tafelläden gelobt wird“, wie Huber betonte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen