Ehinger Sparkassen-Cup 2019 mit dem HBC Nantes und den Füchsen Berlin

Lesedauer: 6 Min
 Der Handball-Bundesligist Füchse Berlin (rechts Nationalspieler Fabian Wiede im EHF-Pokal gegen Logrono) sind nach einem Jahr P
Der Handball-Bundesligist Füchse Berlin (rechts Nationalspieler Fabian Wiede im EHF-Pokal gegen Logrono) sind nach einem Jahr Pause 2019 wieder beim Ehinger Sparkassen-Cup dabei. (Foto: dpa/Gora)
Schwäbische Zeitung

Der Ticketverkauf für den Sparkassen-Cup am 3./4. August in der Längenfeldhalle soll nach Angaben des Turnierveranstalters Ehinger Verein zur Förderung des Handballsports (EVFH) in Kürze auf www.sparkasse-ulm-cup.com starten. Auf dieser Internetseite finden sich Informationen zu dem seit 1987 ausgetragenen Turniers.

Das internationale Handballturnier in der Längenfeldhalle in Ehingen wird 2019 fortgesetzt. Dies teilten der veranstaltende Ehinger Verein zur Förderung des Handballsports (EVFH) und Turnier-Namenssponsor Sparkasse Ulm mit. Die 33. Auflage des Turniers wird am 3./4. August ausgetragen, wie im Vorjahr sind wieder vier Mannschaften aus dem In- und Ausland dabei. Die ersten beiden Teilnehmer stehen fest: Titelverteidiger HBC Nantes aus Frankreich und Bundesligist Füchse Berlin.

Mit dem Sparkassen-Cup-Titelverteidiger Nantes kommt der Champions-League-Finalist 2018 nach Ehingen, der auch in der aktuellen Saison nach den höchsten europäischen Weihen greift. Nantes steht im Viertelfinale der Champions League und trifft auf den FC Barcelona, nachdem man im Achtelfinale die Rhein-Neckar-Löwen ausgeschaltet hat. Nicht wenige Experten trauen dem französischen Topteam 2019 den großen Wurf auf europäischer Ebene zu. Mit den Füchsen Berlin kehrt ein bekannter Teilnehmer nach Ehingen zurück. In Reihen der Berliner stehen die deutschen Nationalspieler Silvio Heinevetter, der vor seiner letzten Saison bei den Füchsen steht (2020 wechselt er nach Melsungen), Paul Drux und den ins Allstar-Team der zurückliegenden Heim-WM berufenen Fabian Wiede. 2018 fehlten die Füchse in Ehingen, damals waren sie beim Heide-Cup in Schneverdingen am Start.

Ich bin mir sicher, dass wir auch in diesem Jahr wieder ein erstklassiges Teilnehmerfeld beieinander haben werden

Andreas Wax

„Für uns ist es jedes Jahr eine besondere Ehre und Anerkennung, dass Weltklasse-Teams wie Nantes oder Berlin völlig unkompliziert unserer Einladung folgen und – das ist mein Eindruck – sich auf schöne Tage in Ehingen freuen“, so Andreas Wax, stellvertretender Vorsitzender und Sportlicher Leiter des EVFH. „Ich bin mir sicher, dass wir auch in diesem Jahr wieder ein erstklassiges Teilnehmerfeld beieinander haben werden, wobei wir bekanntermaßen Wert auf eine Mischung aus etablierten Topteams und aufstrebenden Newcomern legen.“ Noch offen sind die Mannschaften Nummer drei und vier, verpflichtet werden sollen laut Wax, der für das Teilnehmerfeld zuständig ist, ein weiterer Bundesligist und ein Team aus dem Ausland. Bei der zweiten ausländischen Mannschaft sei man „komplett offen“, so Wax. „Da gehen die Pläne in alle Richtungen, komplett um den Globus.“

Von vornherein klar war für den EVFH nach den Erfahrungen im vergangenen Jahr, das Turnier wieder mit vier Mannschaften auszurichten und nicht zu sechs Teams zurückzukehren, wie es vor 2018 über Jahrzehnte praktiziert wurde. Der Modus mit vier Mannschaften und sechs statt neun Spielen an zwei Tagen (vier am Samstag, zwei am Sonntag) – und damit einem nicht mehr so gedrängten Spielplan sei bei den Fans, den Hauptsponsoren Sparkasse Ulm und EnBW sowie beim Turnierveranstalter gut angekommen, so Wax. „Außerdem ist es eine Frage der Wirtschaftlichkeit.“

Etat in gleicher Höhe

Im vergangenen Jahr hatte der Förderverein, das wurde bei dessen Hauptversammlung im Winter deutlich, das Turnier mit einem kleinen Überschuss abgeschlossen. Das Ergebnis von 2018 bestärkte den EVFH, eine Neuauflage des Traditionsturniers in der Längenfeldhalle in Angriff zu nehmen. Mit den Sponsoren verständigte man sich auf eine Zusammenarbeit für den Sparkassen-Cup 2019, für das nach Angaben von Wax ein Etat in gleicher Höhe wie 2018 zur Verfügung steht.

Man sei „froh und glücklich, auch in diesem Jahr Spitzenhandball in Ehingen zeigen zu können“, heißt es von Seiten des EVFH. Möglich sei dies dank der Partnerschaft mit den langjährigen Sponsoren, allen voran dem Namenssponsor Sparkasse Ulm. „Wir können durch die Unterstützung unserer Sponsoren, vor allem der Sparkasse Ulm, der EnBW und mehrerer lokaler Sponsoren auch in diesem Sommer Handball zum Anfassen in der Längenfeldhalle planen. Dies freut uns besonders deshalb, da es uns in den letzten Jahren gelungen ist, vermehrt Kinder und Jugendliche für das Turnier zu begeistern, was sowohl dem Fördergedanken unserer Sponsoren als auch unserer Motivation voll entspricht“, teilte der EVFH-Vorsitzende Tobias Krohn mit.

Der Ticketverkauf für den Sparkassen-Cup am 3./4. August in der Längenfeldhalle soll nach Angaben des Turnierveranstalters Ehinger Verein zur Förderung des Handballsports (EVFH) in Kürze auf www.sparkasse-ulm-cup.com starten. Auf dieser Internetseite finden sich Informationen zu dem seit 1987 ausgetragenen Turniers.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen