Ehinger Kindergartenkinder machen den Pflasterpass

Lesedauer: 3 Min
Die Kinder üben, wie man Pflaster richtig anlegt.
Die Kinder üben, wie man Pflaster richtig anlegt. (Foto: kindergarten)
Schwäbische Zeitung

Alle 18 Sekunden verletzt sich in Deutschland ein Kind bei einem Unfall so schwer, dass es ärztlich versorgt werden muss. Ziel von Pflasterpass ist es, an Kitas und Schulen in ganz Deutschland einen einheitlichen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder anzubieten und sie somit für Gefahren in Kindergarten, Schule und Freizeit zu sensibilisieren und ihnen die altersgerechten Grundlagen der Ersten Hilfe zu vermitteln.

Die Teilnahme am Pilotprojekt Pflasterpass des Landes Baden-Württemberg war für die 24 Vorschulkinder des katholischen Kindergarten St. Elisabeth aus Ehingen ein spannendes Erlebnis.

Eine geschulte Pflasterpass-Kursleiterin besuchte den Kindergarten St. Elisabeth, um den Kindern erstes Wissen zu vermitteln. Mit einer kleinen Geschichte von Igelchen und seinen Freunden brachte sie den Kindern die wichtige Notrufnummer 112 näher. In einem gespielten Telefonat durften die Kinder die Kursleiterin anrufen und um Hilfe bitten oder einen Krankenwagen anfordern. Die Kursleiterin stellte den Kindern gezielte Fragen, die ein einfaches Antworten ermöglichten. Im nächsten Schritt erklärte die Kursleiterin den Kindern, wieso man das „Kissen“ im Pflaster nicht anfassen darf. Fasst man nämlich auf das Kissen, kommen Bakterien daran und später somit auf die Wunde des Verletzten. Die verschiedenen Bakterien der beiden Personen „streiten“ dann miteinander und dem Verletzten geht es noch schlechter als zuvor.

Um auch größere Wunden mit Erster-Hilfe zu versorgen, wurde den Kindern gezeigt, wie man einen Verband anlegt, wie die Binde abgerollt und um die Wunde gelegt wird und wie sie dann am besten verknotet wird.

All das durften die Kinder praktisch üben und so hatte jedes Kind im Nachhinein einen Verband an Arm oder Bein, der stolz bei der Abholung den Eltern gezeigt wurde. Nach jedem erfolgreich belegten Kurs bekommt man eine Teilnahmebestätigung. So auch die Kinder aus dem katholischen Kindergarten St. Elisabeth. Sie bekamen für ihre aktive Teilnahme den Pflasterpass überreicht. Außerdem bekam jedes Kind einen Button mit der Aufschrift „Auch ich kann helfen!“ was die Kinder sehr stolz machte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen