Ehinger C-Jugend-Handballer sind Meister

Lesedauer: 2 Min

Meister im Bezirk Bodensee-Donau: Die C-Jugend der Handballer der TSG Ehingen gewann das Entscheidungsspiel gegen Feldkirch.
Meister im Bezirk Bodensee-Donau: Die C-Jugend der Handballer der TSG Ehingen gewann das Entscheidungsspiel gegen Feldkirch. (Foto: TSG Ehingen)
Schwäbische Zeitung

Die männliche C-Jugend der Ehinger Handballer hat sich im hart umkämpften Finalspiel zum Kreisligameister Donau-Bodensee in Tettnang gegen den Bodensee-Staffelsieger BW Feldkirch mit 21:17 (9:9) durchgesetzt. Feldkirch war Favorit, hatte die Mannschaft doch in der Runde keinen Punkt eingebüßt und war auch in der Tordifferenz gegenüber Ehingen deutlich besser. Im ersten Durchgang waren die Jungen des Trainerduos Marko Gegic/Tristan Klein nervös, boten dem Gegner jedoch in jeglicher Hinsicht Paroli, waren spielerisch besser und legten stets bis zum Halbzeitstand von 9:9 vor. Im zweiten Durchgang legte das TSG-Team seine Nervosität ab, setzten die Vorgaben der Trainer konsequent um und setzten sich immer wieder mit zwei Toren ab. Der österreichische Vertreter begegnete der mannschaftlichen Geschlossenheit der Donaustädter mit übermäßiger Härte und kassierte in Folge vier Zwei-Minuten-Strafen. Ehingen nutzte die Überzahl, baute seinen Vorsprung kontinuierlich und zeitweise sogar auf sechs Tore aus und gewann die Meisterschaft. Für die TSG Ehingen spielten Arne Müller, Theo Baur (1), Maximilian Kramer, Nico Mauz (8), Matthias Polzin, Leon Gegic (2/2), Maximilian Zoll, Lucas Mauz, Oliver Dubrovbski (1), Lukas Frielitz (1), Konstantinus Kalaitzis (3), Hussein Maatouk (1) und Jonathan Höchstädter (4).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen