Im Businesspark Ehingen Donau entsteht ein Digital Hub.
Im Businesspark Ehingen Donau entsteht ein Digital Hub. (Foto: Businesspark)
Schwäbische Zeitung
Toias Götz

Die Region Ulm/Alb-Donau und Biberach hat den Montag in Stuttgart den Zuschlag für ein sogenanntes Digital Hub bekommen. Dieses wird nun im Ehinger Busninesspark eingerichtet. Die Freude über eine mögliche Fördersumme von bis zu einer Million Euro war bei den Beteiligten demenstprechend groß.

„Wir freuen uns riesig, dass die Region Ulm/Alb-Donau/Biberach den Zuschlag für ein regionales Digitalisierungszentrum erhalten hat“, sagen die CDU-Landtagsabgeordneten Manuel Hagel aus dem Alb-Donau-Kreis und Thomas Dörflinger aus dem Wahlkreis Biberach zur Entscheidungsbekanntgabe. Damit habe ihr direkter Einsatz für das von regionalen Akteuren geplante Projekt innerhalb der zukunftsweisenden Initiative der „Digital Hubs“ Früchte getragen. „Im persönlichen Austausch mit Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut ist es uns gelungen, die Bedeutung dieses Zentrums für unsere Region herauszustellen“, so Manuel Hagel. Denn die Politik müsse die Menschen inmitten dieser digitalen Revolution mit ihren gewaltigen Veränderungen für das Leben und Arbeiten begleiten und kluge Unterstützungen anbieten.

„Die 43 000 Unternehmen und 500 000 Menschen in unserer Region brauchen eine Anlaufstelle für die digitalen Veränderungen. Hierzu werden die Landratsämter Alb-Donau-Kreis und Biberach mit den Städten Biberach, Ehingen, Riedlingen und Ulm sowie der Industrie- und Handelskammer Ulm in dem Digitalisierungszentrum vernetzt“, erläutert Thomas Dörflinger das Projekt. Die dort entwickelten Angebote zur Förderung der Zusammenarbeit und zur Unterstützung der regionalen Unternehmen bei der Digitalisierung würden sich insbesondere an unseren Mittelstand richten. Ziel sei es, gemeinsam mit den unterschiedlichen Branchen, Unternehmen sowie Bildungseinrichtungen die mit der Digitalisierung verbundenen vielfältigen Entwicklungspotentiale auszubauen.

„Die Digitalisierungszentren sind ein wichtiger Baustein, damit unser Land weiterhin eine der innovativsten Regionen Europas bleiben kann. Das stärkt die Wirtschaft und dient einer guten Zukunft der Menschen in unserer Region“, so beide Abgeordnete abschließend.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat mit ihrer Initiative „Wirtschaft 4.0“ ein Paket erstellt, das zahlreiche Maßnahmen enthält, die auf die Unterstützung des Mittelstands bei der Digitalisierung abzielen. Die Initiative der sogenannten „Digital Hubs“, den regionalen Digitalisierungszentren, ist eine dieser zukunftsweisenden Maßnahmen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen