Die Winterpause geht zu Ende

Lesedauer: 3 Min
 Die Tischtennis-Herren I der SG Öpfingen (im Bild Thomas Köhler) bestreiten am Wochenende gegen den punktgleichen Tabellendritt
Die Tischtennis-Herren I der SG Öpfingen (im Bild Thomas Köhler) bestreiten am Wochenende gegen den punktgleichen Tabellendritten TSV Neu-Ulm ihr erstes Spiel nach der Weihnachtspause. (Foto: SZ-Archiv: mas)
ai

Für einen großen Teil der Tischtennis-Mannschaften im Bezirk Ulm beginnt am kommenden Wochenende 18./19. Januar die Rückrunde. Die weiteren Mannschaften – darunter die Landesliga-Herren des TSV Erbach sowie die Verbands- und Landesklasse-Damen des SC Berg – steigen eine Woche später in den Spielbetrieb ein.

Nicht alle Teams aus der Region können mit den Ergebnissen in der Vorrunde und dem Tabellenstand zufrieden sein. Doch in den kommenden Wochen bietet sich die Gelegenheit, die Situation zu verändern.

Herren Bezirksliga: Der Tabellenfünfte SG Öpfingen (11:7 Punkte) ist punktgleich mit dem drittplatzierten TSV Neu-Ulm und würde seine Gäste im Falle eines Sieges am Samstag in der Tabelle überholen. Die Öpfinger könnten dadurch auch in Tuchfühlung zu den führenden Mannschaften Staig IV und Langenau (beide 15:3 Punkte) bleiben. In der Vorrunde bezog die SG Öpfingen allerdings eine deutliche 1:9-Niederlage.

Herren Bezirksklasse 2: Gar nicht zufrieden kann der VfL Munderkingen mit dem bisherigen Rundenverlauf sein. Durch den Rückzug des SC Heroldstatt liegen die Donaustädter nach acht Spielen ohne Punkte auf dem letzten Tabellenplatz. Zu Beginn der Rückrunde haben die VfL-Herren mit dem SV Lonsee (12:4 Punkte) gleich einen Gegner, gegen den sie schon in der Vorrunde zu Hause mit 6:9 unterlagen

Herren Kreisliga A2: Diese Spielklasse beginnt am Wochenende mit drei Paarungen. Trotz Heimvorteils dürfte der TSV Rißtissen gegen Griesingen das Nachsehen haben. Der zweiten Mannschaft des TSV Erbach II ist in seinem Spiel beim VfB Ulm ein Sieg zuzutrauen. Tabellennachbarn sind der SV Unterstadion und der SC Berg II, auch wenn beide Mannschaften vier Punkte trennen. Als Gastgeber hat Unterstadion im direkten Aufeinandertreffen Aussichten auf einen Punktgewinn und könnte mit einem Sieg den Rückstand auf Berg II in der Tabelle verkürzen.

Kreisliga B2: Offen ist der Ausgang des Derbys zwischen dem SC Berg III und dem TTC Ehingen II. Die TSG Rottenacker II kann sich wohl gegen Staig VI kaum etwas ausrechnen, ist doch der Tabellenletzte Gastgeber des Tabellenführers. Trotz ihres Heimvorteils ist die SG Öpfingen III in der Begegnung gegen den Tabellenzweiten SC Bach II nicht Favorit.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen