Die SG Griesingen ist motiviert

Lesedauer: 4 Min

In der Vorrunde setzte sich der TSV Riedlingen (rot) mit 5:2 gegen Griesingen (weiß) durch – nun kommt es zum zweiten Aufeinand
In der Vorrunde setzte sich der TSV Riedlingen (rot) mit 5:2 gegen Griesingen (weiß) durch – nun kommt es zum zweiten Aufeinandertreffen der Saison in der Kreisliga A in Griesingen, in der die SG auf einen Punktgewinn hofft. (Foto: SZ- thw)
Schwäbische Zeitung
Hans Aierstok

Die SG Griesingen ist zwar Tabellenfünfter der Fußball-Kreisliga A, doch sie ist nur drei Punkte vom Relegationsplatz entfernt. Im SZ-Topspiel der Kreisliga A ist sie am Sonntag, 15. April, Gastgeber des Tabellenführers Riedlingen. Alle Spiele beginnen am Sonntag um 15 Uhr.

SZ-Topspiel: SG Griesingen – TSV Riedlingen (Vorrunde: 2:5). - Mit einer Punktzahl von 46 ist der TSV Riedlingen weiterhin unangefochten Favorit auf Meistertitel und Aufstieg. Dass die Donaustädter nicht vor Punktverlusten gefeit sind, zeigte sich jedoch kürzlich in Ringingen. Auch die Mannschaft von Marco Münch ist zu Hause für jeden Gegner eine Gefahr. Allerdings hat die SG Griesingen bisher erst 27 Tore erzielt. Mehr als die Hälfte davon geht auf das Konto von Peter Gobs. Das wissen auch die Gäste und sie werden den Torjäger besonders im Auge behalten.

Der TSV Riedlingen hat im Schnitt fast vier Tore pro Spiel erzielt. Dennis Altergot und Fabian Ragg treffen regelmäßig und wollen auch am Sonntag ihre Torbilanz verbessern. Die Mannschaft von Hans Hermanutz hat bisher 15 von 17 Spielen gewonnen und ist allein schon deshalb am Sonntag Favorit. Mit einer starken Leistung will die SG Griesingen mit der drittbesten Abwehr der Kreisliga A möglichst lange ohne Gegentor bleiben.

SV Oberdischingen – FC Schelklingen/Alb (Vorrunde: 0:2). - Im Spiel Tabellenvierter gegen Sechsten wollen die Gäste ihre Erfolgsserie fortsetzen. Der FC Alb tritt in Oberdischingen mit breiter Brust an und hofft, dass Torjäger Timo Rothenbacher nach seiner Verletzung wieder im Team ist.

SF Bussen – SF Kirchen (Vorrunde: 3:1). - Die Sportfreunde haben in der Vorrunde nur ein Spiel gewonnen, und das war überraschend auf dem Semmelbühl. Nach ihrem zweiten Sieg am vergangenen Wochenende sehen sie nun wieder Land und möchten zu Hause nicht leer ausgehen.

SV Oggelsbeuren – SpVgg Pflummern-Friedingen (Vorrunde: 1:2). - Während die Gäste nach den bisherigen Leistungen wohl kaum mehr vor dem Abstieg zu retten sind, muss der SV Oggelsbeuren versuchen, die Distanz zu den Abstiegsplätzen zu halten oder sogar zu vergrößern.

SGM Ertingen/Binzwangen – SV Ringingen (Vorrunde: 1:2). - Nach den beiden überraschenden Unentschieden gegen Spitzenmannschaften muss der SV Ringingen nun beweisen, dass er auch auswärts etwas Zählbares erreichen kann. Vor allem der Angriff ist mit erst 17 erzielten Toren in 16 Spielen jedoch ein Sorgenkind.

TSV Türkgücü Ehingen – SV Betzenweiler (Vorrunde: 2:0). - Türkgücü muss am Sonntag versuchen, wieder in die Erfolgsspur zurückzukommen. Obwohl der Abstand der Ehinger zum zweiten Tabellenplatz schon erheblich ist, möchten die Gastgeber gegen Betzenweiler ihren Sieg aus der Vorrunde wiederholen.

SV Dürmentingen – VfL Munderkingen (Vorrunde: 1:0). - Das Punktekonto des VfL ist recht mager. Am Sonntag wollen sich die Gäste bei Aufsteiger und Gastgeber Dürmentingen jedoch für die knappe Vorrundenniederlage revanchieren.

Spielfrei ist die SG Öpfingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen