Die drei Landesligisten müssen auswärts ran

Lesedauer: 7 Min
 Der Landesligist Granheim (hier Lisa Pfänder) will sich für die 4:5-Hinrundenniederlage gegen den SV Sulmetingen revanchieren.
Der Landesligist Granheim (hier Lisa Pfänder) will sich für die 4:5-Hinrundenniederlage gegen den SV Sulmetingen revanchieren. (Foto: SZ- no)
Schwäbische Zeitung

In der Fußball-Landesliga der Frauen übernimmt der VfL Munderkingen die Außenseiterrolle am Samstag, 4. Mai, gegen den Tabellenführer Berneck/Zwerenberg. Der SV Granheim trifft am Sonntag, 5. Mai, auswärts auf den offensivstarken SV Sulmetingen. Die SG Altheim startet motiviert ins Duell gegen Bad Saulgau. In der Landesliga will die SG Griesingen ihre Tabellensituation mit einem Punktgewinn verbessern. Im Top-Spiel der Bezirksliga trifft die SG Öpfingen auf den Tabellennachbarn Unlingen. Die SG Dettingen empfängt den Tabellenvierten Weithart. Der SV Granheim II peilt wichtige Punkte gegen das Schlusslicht Bingen/Hitzkofen an. In der Kreisliga trifft die SGM Munderkingen II/Unterstadion am Freitag, 3. Mai, im Derby auf die SGM Bergemer SV/Altheim II.

Landesliga: SpVgg Berneck/Zwerenberg – VfL Munderkingen (Samstag, 17 Uhr). - Bereits am Samstag stellt sich der VfL Munderkingen dem Tabellenführer Berneck/Zwerenberg. Die Favoritenrolle klar an die Gastgeber vergeben. Um sich dennoch gut aus der Affäre zu ziehen, geht VfL-Trainer Andreas Schellinger mit seiner Mannschaft defensiv eingestellt auf den Platz. „Wir wollen an die erste Halbzeit des letzten Spiels anknüpfen und auf Kontermöglichkeiten lauern“, so Schellinger. Er will laut eigener Aussage auf einen Überraschungsmoment warten, um nicht chancenlos aus dem Spiel zu gehen. Im Vorrundenspiel hatte der VfL mit 0:4 das Nachsehen. Hinter dem Einsatz von Larissa Handschuh steht verletzungsbedingt noch ein Fragezeichen.

SV Sulmetingen – SV Granheim (Sonntag, 11 Uhr). - Nach der unglücklichen Niederlage (4:5) in der Vorrunde will der SV Granheim am Sonntag eine überzeugende Leistung zeigen. Dafür muss die Mannschaft von SVG-Trainer Steffen Kemedinger in der Defensive gut stehen, denn die Sulmetinger Offensive ist unter anderem mit Julia Hartmann und Katharina Metzger stark besetzt. Doch stehen den 43 geschossenen Toren der Gastgeber aus Sulmetingen 45 Gegentreffer gegenüber. „Wenn wir unsere Chancen effektiv nutzen, ist im Spiel gegen Sulmentingen was Zählbares für uns drin“, ist Kemedinger optimistisch.

FV Bad Saulgau – SG Altheim (Sonntag, 13 Uhr). - Die SG Altheim will nach vier Spielen ohne Sieg beim Tabellenvorletzten Bad Saulgau wieder einen Erfolg landen. Im Vorrundenspiel hatte das Team von SGA-Trainer Gerhard Kottmann mit einem 3:1-Sieg überzeugt. Aus Sicht der Tabelle ist die Mannschaft von Trainer Kottmann klarer Favorit. Allerdings hat Bad Saulgau in der Rückrunde bisher gute Ergebnisse erzielt, weshalb Kottmann die Gastgeberinnen nicht unterschätzt. Man habe sich laut Kottmann bereits in der Vergangenheit immer ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Bad Saulgau geliefert. Er sagt ein Spiel auf Augenhöhe voraus.

Regionenliga: TV Derendingen II – SG Griesingen (Samstag, 17 Uhr). - Nach dem spielfreien Wochenende will die SG Griesingen ihre Tabellensituation verbessern. Mit elf Punkten ist für das Team von Trainer Alex Knapp momentan nur der Relegationsplatz zu erreichen. Um diesen schnellstmöglich wieder zu verlassen, peilt die SG Punkte im Duell gegen den Tabellensechsten TV Derendingen II an. Dafür setzt Knapp auf eine stabile Abwehrleistung seiner Mannschaft und hofft auf gute Kontersituationen. Das Vorrundenspiel endete mit einer 0:6-Niederlage für Griesingen.

Bezirksliga: SG Dettingen – FV Weithart (Samstag, 17 Uhr). - Mit vier Zählern mehr auf dem Konto geht die SG Dettingen als Favorit is Duell gegen den Tabellenvierten Weithart. Bislang ist die Mannschaft von SGD-Trainer Patrick Baier noch ungeschlagen und strebt auch im bevorstehenden Duell einen Dreier an. Um den Erfolg der Vorrunde (2:0-Sieg) zu wiederholen, muss die Dettinger Offensive jedoch kreativ werden, denn die Gäste aus Weithart besitzen mit lediglich neun Gegentreffern die beste Defensive der Liga.

SV Bingen/Hitzkofen – SV Granheim II (Samstag, 17 Uhr). - Für Granheim II bietet sich am Samstag die Chance, Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu sammeln. Beide Teams sind von einen Punkt voneinander getrennt. Für SVG-Trainer Reinhold Oßwald ist es wichtig, dass seine Mannschaft „defensiv gut steht“ und nur wenige Chancen zulässt. Bei einer Niederlage würde Bingen/Hitzkofen Granheim in der Tabelle überholen.

SG Öpfingen – SV Unlingen (Sonntag, 10.30 Uhr). - Im Topspiel der Bezirksliga trifft der SV Unlingen als Tabellenzweiter auf seinen direkten Verfolger Öpfingen. Beide Teams liegen einen Punkt auseinander. In der Vorrunde hatte Unlingen mit 5:2 die Nase vorn. Dies soll sich laut SGÖ-Trainer Cemal Güney nun ändern. „Wir müssen gewinnen, wenn wir den Relegationsplatz noch erreichen wollen“, sagt Güney. Sein Team soll defensiv gut stehen und die vermutlich wenigen Chancen, die sich ergeben werden, nutzen. Besonders auf SVU-Stürmerin Chantal Fath will Güney ein Auge haben. Entscheidend für den Spielausgang wird laut Güney die Tagesform beider Mannschaften sein.

Kreisliga: SGM Munderkingen II/Unterstadion – SGM Bergemer SV/Altheim II (Freitag, 18 Uhr). - Bereits am Freitag treffen die Tabellennachbarn Munderkingen II/Unterstadion und Bergemer SV/Altheim II aufeinander. Lediglich einen Zähler mehr weisen die Gäste auf, weshalb das Team des Gastgebers laut Trainer Andreas Schellinger auf Sieg spielt. Die Partie wird mit zwei Neuner-Mannschaften ausgetragen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen