Derby wird zum Spitzenspiel

Lesedauer: 5 Min
 In den vergangenen Jahren trafen die TSG Ehingen (rot) und die SG Öpfingen (blau) in Testspielen aufeinander – nun, nach dem Öp
In den vergangenen Jahren trafen die TSG Ehingen (rot) und die SG Öpfingen (blau) in Testspielen aufeinander – nun, nach dem Öpfinger Aufstieg in die Bezirksliga, kämpfen beide Teams um Punkte. (Foto: SZ- mas)
Hans Aierstok

Aufsteiger SG Öpfingen ist zu einer echten Bereicherung für die Fußball-Bezirksliga Donau geworden. Am neunten Spieltag fordert die SGÖ im Ehinger Stadion die TSG Ehingen heraus. Ebenfalls am Samstag, 12. Oktober, will die SG Altheim zu ihrem ersten Heimsieg kommen. Am Sonntag, 13. Oktober, will die SGM Schwarz Weiß beweisen, dass sie endgültig in der Bezirksliga angekommen ist und auch zu Hause gewinnen kann.

TSG Ehingen – SG Öpfingen (Samstag, 15 Uhr). - Als Staffelleiter Jürgen Amendinger das Spiel TSG Ehingen gegen SG Öpfingen auf den neunten Spieltag ansetzte, dachte kaum jemand, dass sich hier der Tabellenzweite und Tabellendritte gegenüberstehen würden. Die TSG Ehingen hat den schwachen Rundenbeginn inzwischen weggesteckt und nun fünf Spiele in Folge gewonnen. Die SG Öpfingen hat erst ein Spiel auf fremdem Platz verloren. Ein Top-Spiel ist am Samstagnachmittag zu erwarten.

Die TSG Ehingen will sich keinen Ausrutscher mehr erlauben, wenn der Abstand zum Spitzenreiter TSV Riedlingen nicht uneinholbar werden soll. Unter der Woche wurde mit Volkmar Hackbarth ein neuer Trainer verpflichtet, der auch bereits das Training leitete. „Wir wollen die Punkte bei uns behalten, doch die Aufgabe ist nicht einfach“, ist sich TSG-Abteilungsleiter Michael Schleicher der Schwere des Spieles bewusst. Die TSG müsse einen guten Tag erwischen und alles abrufen. „Auf dem Papier ist die TSG zwar Favorit, doch es wird sicher ein 50:50-Spiel auf Augenhöhe werden.“

Etwas bescheidener argumentiert Steffen Lehmann von der SG Öpfingen. Die Gäste wurden in dieser Woche wegen Erkrankung von Trainer Felix Gralla von Patrick Rieder trainiert. „Wir freuen uns richtig auf dieses Derby und müssen ans Maximum gehen", sagt der Öpfinger Abteilungsleiter. Fehlen werden bei den Gästen Manuel Hospach und Tobias Heine, noch nicht sicher ist, ob Hansjörg Nothacker spielen kann. Das letzte Punktspiel zwischen diesen beiden Mannschaften fand vor einem Jahrzehnt statt. Dazwischen wurden jedoch einige Testspiele ausgetragen.

SG Altheim – FC Krauchenwies/Hausen (Samstag, 15 Uhr).- Noch immer wartet man in Altheim auf den ersten Heimsieg der Saison. Doch das Unentschieden in Hohentengen hat das Selbstvertrauen gestärkt. Beim Gast Krauchenwies/Hausen weiß man nie, wie er gerade in Form ist. Die Gäste brauchen die Punkte genauso wie ihre Gastgeber. Fehlen bei der SG Altheim werden Marc Wilke, Marco Joos, Peter Leicht und Jens Stimpfle. Spieler, die nicht leicht zu ersetzen sind.

SGM Schwarz Weiß Donau I - SF Hundersingen (Sonntag, 15 Uhr in Munderkingen). - Noch als TSG Rottenacker hat das Team von Timm Walter in der vergangenen Saison in Hundersingen zwar gewonnen, das Spiel zu Hause aber verloren. Die Gäste haben gefährliche Sturmspitzen, haben aber bisher nur selten überzeugt. „Es wird wohl ein Spiel auf Augenhöhe und die Tagesform wird entscheiden“, sagt Timm Walter. Seine Mannschaft hat nun sieben Punkte aus drei Spielen in Folge geholt und ist gut drauf. Fehlen werden bei Schwarz Weiß Donau am Sonntag Kevin Wehle, Mathias Burgmaier und Nihat Yigit.

Weitere Spiele am neunten Spieltag: SV Uttenweiler – FV Altheim, SV Langenenslingen – SV Hohentengen, FV Altshausen – SGM Blönried/Ebersbach, TSV Riedlingen – FV Neufra, SV Bad Buchau – SG Hettingen/Inneringen.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen