Das Derby wird auch zur Pokal-Revanche

Lesedauer: 7 Min
In der Regionenliga kommt es zum Derby zwischen Öpfingen und Dettingen. Das Bild zeigt eine Szene aus der vergangenen Saison mit
In der Regionenliga kommt es zum Derby zwischen Öpfingen und Dettingen. Das Bild zeigt eine Szene aus der vergangenen Saison mit Johanna Dolpp (SGÖ, blaues Trikot) und Carola Fischer (SGD, rechts). (Foto: SZ- Nancy Oßwald)
Nancy Oßwald

Bereits am Freitag reisen die Landesliga-Fußballerinnen der SG Altheim zum FV Bad Saulgau. Die Granheimerinnen treffen am Samstag auswärts auf den SV Eglofs. Am Sonntag steht das Derby der beiden Regionenligisten SG Öpfingen und SG Dettingen an. Die SGM Munderkingen/Griesingen empfängt den SC Blönried. In der Bezirksliga muss sich der SV Granheim II gegen den Tabellenführer beweisen.

Landesliga: FV Bad Saulgau – SG Altheim (Freitag, 18.30 Uhr). – Im Nachholspiel zwischen dem FV Bad Saulgau und der SG Altheim treffen zwei ebenbürtige Teams aufeinander. Beide Mannschaften stehen mit jeweils neun Zählern im unteren Tabellendrittel. „Jetzt muss ein Sieg her“, sagt SGA-Trainer Gerhard Kottmann. Seine Mannschaft müsse dafür eine spielerische Lösung gegen den Gastgeber finden. Mit demselben Kader wie in der vergangenen Woche im Derby gegen den SV Granheim sieht Kottmann dem Spiel und einem Dreier zuversichtlich entgegen.

SV Eglofs – SV Granheim (Samstag, 15 Uhr). – Gegen den Tabellenvorletzten SV Eglofs gehen die Granheimerinnen als Favorit in das Spiel. Dennoch mahnt SVG-Trainer Steffen Kemedinger davor, den SV Eglofs zu unterschätzen. Für ihn ist es wichtig, dass seine Mannschaft zurück zur gewohnten Leistung findet. „Wir müssen wieder mehr spielerische und läuferische Akzente setzen im Vergleich zur letzten Woche“, sagt Kemedinger. Daniela Windauer kehrt in den Granheimer Kader zurück.

Regionenliga: SG Öpfingen – SG Dettingen (Sonntag, 11 Uhr). – „Einem spannenden Spiel auf Augenhöhe“ blicken die beiden Mannschaften aus Öpfingen und Dettingen nach Aussage von SGÖ-Trainer Cemal Güney entgegen. Einen kleinen Vorgeschmack für das Liga-Derby gab es bereits vor acht Wochen, als die beiden Mannschaften im Bezirks-Pokalwettbewerb aufeinander trafen. Beide Trainer bestätigen, dass das damalige Spiel auf Augenhöhe war. Die SG Öpfingen sicherte sich mit einem Last-Minute Tor den Sieg (3:2). Für Güney wird am Sonntag die Tagesform beider Mannschaften sowie die Leistung einzelner Spielerinnen, als Beispiel nennt er die beiden Stürmerinnen Tatjana Bitterle (SGÖ) und Annika Barth (SGD), über den Spielausgang entscheiden. Beide Mannschaften konnten in den letzten Spielen keinen überzeugenden Eindruck hinterlassen. Deshalb wäre es für beide wichtig, im Derby zu gewinnen. SGD-Trainer Patrick Baier sieht dem Spiel laut eigener Aussage dennoch gelassen entgegen. „Wir haben nichts zu verlieren“, sagt Baier. Er will mit seiner Mannschaft „frei aufspielen“ und versuchen, das Derby für sich zu entscheiden. Für Baier ist dabei entscheidend, als Mannschaft zu kämpfen. Aufgrund von angeschlagenen Spielerinnen ist der Dettinger Kader bislang noch offen. Der SG Öpfingen steht am Sonntag der komplette Kader zur Verfügung. Im Anschluss an das Spiel stehen sich die beiden Herrenmannschaften SG Öpfingen II und SG Dettingen gegenüber (12.45 Uhr).

SGM Munderkingen/Griesingen – SC Blönried (Sonntag, 12:15 Uhr). – Das Team um SGM-Trainer Jürgen Batzer wartet auf den dritten Saisonsieg. Die letzten drei Spieltage kam die SGM nicht über ein Unentschieden hinaus. Ob der ersehnte Sieg gegen den Tabellenfünften SC Blönried erreicht werden kann, ist jedoch fraglich, da die Gäste momentan einen guten Lauf haben. Blönried weist zuletzt vier Siege in Folge auf. Aus Sicht der Tabelle und der letzten Ergebnisse geht der SC Blönried als Favorit in das Spiel.

Bezirksliga: FV Weithart – SV Granheim II (Samstag, 15 Uhr). – Gegen den Tabellenführer will sich die Mannschaft um SVG-Trainer Christian Jörg nicht verstecken. „Wenn wir die Leistung von letzter Woche wiederholen, wäre ein Punktgewinn durchaus drin“, sagt Jörg. Er ist sich dennoch bewusst, dass seinem Team ein schweres Spiel bevorsteht. Mit elf Zählern steht Granheim auf Platz fünf der Tabelle. Der FV Weithart platziert sich mit doppelt so vielen Punkten an der Spitze.

Kreisliga: SV Sigmaringen – SGM Bergemer SV/Altheim II (Samstag, 17.30 Uhr). – Mit eng besetztem Kader reist die SGM Bergemer SV/Altheim II zum Tabellendritten aus Sigmaringen. „Es wird kein einfaches Spiel für uns werden“, sagt SGA-Trainer Gerhard Kottmann, zumal seine Mannschaft auf ungewohntem Kunstrasenplatz spielen muss. Im letzten Spiel vor der Winterpause setzt er sich jedoch das Ziel, „nicht ohne Punkte nach Hause zu fahren“, so Kottmann.

SGM Bad Saulgau/Renhardsweiler II – SGM Griesingen/Munderkingen II (Sonntag, 10.30 Uhr). – Noch zwei Spiele bis zur Winterpause. Diese will das Team um Betreuerin Anna Lindinger siegreich gestalten. Bereits im Vorrundenspiel konnte ihr Team einen 3:1-Sieg gegen die SGM Bad Saulgau/Renhardsweiler feiern. Diesen Erfolg gilt es für Lindinger im zweiten Aufeinandertreffen zu wiederholen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen