Damen I des TC Ehingen schließen Verbandsliga-Saison auf Rang zwei ab

Lesedauer: 3 Min

Die junge Sandrine Hauff vom TC Ehingen überzeugte in der zu Ende gegangenen Verbandsliga-Saison.
Die junge Sandrine Hauff vom TC Ehingen überzeugte in der zu Ende gegangenen Verbandsliga-Saison. (Foto: SZ- mas)

Die Damen I des TC Ehingen haben einen erfolgreichen Schlussstrich unter eine sehr gute Saison 2018 in der Tennis-Verbandsliga gezogen: Das 6:3 zu Hause gegen den TC Metzingen war der fünfte Sieg im sechsten Spiel. Damit belegte der TC hinter dem souveränen Meister und Oberliga-Aufsteiger Bernhausen den zweiten Platz.

Den Grundstein zum Mannschaftserfolg gegen den Tabellenvierten Metzingen legte das Ehinger Team in den Einzeln: Katja Stemmer (7:6, 6:3 gegen Linda Punkhardt), Helen Spleis (6:1, 6:3 gegen Leonie Frenzel), Janine Jans (6:0, 6:0 gegen Paula Spinnler) und Sandrine Hauff (6:3, 7:5 gegen Melissa Marquaß) entschieden ihr Einzel für sich. Nina Deschenhalm hätte fast für die Entscheidung gesorgt, doch die an Nummer zwei aufgebotene TC-Spielerin musste sich im Matchtiebreak ihrer Gegnerin Karin Weinhardt knapp geschlagen geben (5:7, 6:3, 8:10). Ihren zweiten Punkt holten die Gäste im Duell der an sechs aufgebotenen Spielerinnen: Amy Kajkus bezwang Annika Bosler vom TC Ehingen klar. Somit blieb Metzingen die Hoffnung auf einen Erfolg, doch diese Hoffnung erfüllte sich nicht. Zwar gewannen die Gäste ein Doppel glatt in zwei Sätzen (durch Frenzel/Marquaß mit 6:0, 6:2 gegen Hauff/Bosler), doch noch etwas deutlicher setzten sich Stemmer/Jans gegen Punkhardt/Spinnler durch, die dem TC Ehingen genauso einen Punkt sicherten wie Deschenhalm/Spleis. Dieses Duo musste gegen Weinhardt/Kajkus aber über drei Sätze gehen (7:5, 4:6, 10:3).

Für die Damen I des TC Ehingen war es der fünfte Sieg in Folge, nur im Auftaktspiel beim TC Bernhausen (0:9) ging das Team leer aus. Zu erwarten sei das vor der Saison nicht gewesen, sagt Trainer Jiri Heinisch. Neben Bernhausen seien auch Hechingen und Metzingen hoch eingeschätzt worden, doch gegen beide setzte sich Ehingen durch. „Unsere Damen haben sehr gute Spiele abgeliefert.“ Und das, obwohl die Mannschaft mit Tanja Wolf auf eine erfahrene Leistungsträgerin verzichten musste. Junge Spielerinnen füllten die Lücke aus – Spielerinnen wie die im TC-Aufgebot an Position acht geführte Franziska Frigan oder die erst 16-jährige Sandrine Hauff (Position elf). Beide, Frigan (Verbandsliga-Einzelbilanz: 3:1/Doppel: 2:2) und Hauff (2:1/1:2) trugen zur erfolgreichen Saison bei. „Sie haben das super gemacht“, so Heinisch.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen