Bezirksliga-Spieltag zum Vergessen für die Teams aus dem Raum Ehingen

Lesedauer: 4 Min

Das Nachsehen hatte der FV Schelklingen-Hausen (rotes Trikot) im Heimspiel gegen Krauchenwies/Hausen.
Das Nachsehen hatte der FV Schelklingen-Hausen (rotes Trikot) im Heimspiel gegen Krauchenwies/Hausen. (Foto: SZ- mas)
Schwäbische Zeitung

Am 23. Spieltag der Fußball-Bezirksliga Donau sind die drei Vereine aus der Region fast leer ausgegangen. Nur die SG Altheim holte beim 1:1 gegen Ebenweiler einen Punkt. Die TSG Rottenacker verhalf dem Tabellenletzten zu dessen ersten Heimsieg und der FV Schelklingen-Hausen kommt nicht in die Gänge.

FV Bad Saulgau – TSG Rottenacker 3:1 (0:0). - Tore: 1:0 Patrick Onuoha (46.), 2:0 Yannik Ender (49.), 3:0 Bernhard Henning (59., FE), 3:1 Tim Sachpazidis (75.). - Es war der erste Heimsieg für Bad Saulgau in dieser Saison, und das im ersten Spiel unter Interimscoach Markus Keller. Zunächst spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Die erste Halbzeit war ausgeglichen, jedoch recht ereignislos. Der Gastgeber kam dann weitaus besser aus der Kabine. „Die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel haben wir verschlafen“, sagte TSG-Pressewart Uwe Schneider. Nach dem klaren Rückschlag wachten die Gäste auf und starteten einen Sturmlauf. In diesem Abschnitt ging es nur noch auf das Gehäuse der Gastgeber. Mehr als ein Treffer durch Tim Sachpazidis gelang schlussendlich aber nicht. Dies lag vor allem auch an der herausragenden Leistung des Bad Saulgauer Torwartroutiniers Peter Störk, der Stammkeeper Löffler vertritt.

SG Altheim – SV Ebenweiler 1:1 (0:0). - Tore: 1:0 Dominik Späth (54.), 1:1 Michael Wetzel (75., FE). - Die SG Altheim hat am Sonntag enttäuscht. Zwar gelang Dominik Späth nach einer knappen Stunde das 1:0 für den Aufsteiger, doch nachdem Michael Wetzel per Foulelfmeter ausgeglichen hatte, musste SG-Torhüter Robert Jovanovic einige Male sein ganzes Können unter Beweis stellen, um das Remis zu retten. Das faire Spiel hatte einen guten Schiedsrichter.

FV Schelklingen-Hausen – FC Krauchenwies/Hausen 1:3 (1:2). - Tore: 0:1 Patrick Vogler (36.), 0:2 Tamo Bausback (41.), 1:2 Boris Mack (45.), 1:3 Felix Liehner (80.). - Nach zwei Gegentoren innerhalb weniger Minuten konnte Schelklingen-Hausen durch den Anschlusstreffer von Boris Mack wieder hoffen. „Wir haben im zweiten Durchgang alles riskiert und dann noch ein drittes Tor eingefangen“, sagte Trainer Jens Kannemann. „Bei uns ist zurzeit der Wurm drin“, sagt Kannemann enttäuscht. Doch es seien noch zehn Spiele, in denen man punkten müsse. Der Schiedsrichter wurde gelobt.

FV Neufra – FV Altshausen 6:3 (3:1). - Tore: 1:0 Fabian Brehm (18.), 2:0 Frank Ströbele (35.), 2:1 Patrick Hugger (42.), 3:1 Simon Spies (45.), 3:2 Andreas Pfeiffer (51.), 4:2 Fabian Brehm (64.), 4:3 Patrick Hugger (66.), 5:3 Fabian Brehm (77.), 6:3 Simon Spies (85.).

SV Hohentengen – SV Bad Buchau 3:1 (1:0). - Tore: 1:0, 2:0 Fabian Beckert (36., 53.), 2:1 Kai Vogelsang (76.), 3:1 Fabian Beckert (77.).

SF Hundersingen – FV Bad Schussenried 4:2 (1:2). - Tore: 0:1 Sebastian Wildenstein (3.), 0:2 Jan Dehmel (16.), 1:2 Marcel Störkle (26.), 2:2,3:2 Timo Bischofsberger (51., 59.), 4:2 Xaver Koch (71.). Die Gastgeber verschliefen die Anfangsphase komplett und gerieten innerhalb von kurzer Zeit mit 0:2 in Rückstand.

FC Mengen – FC Laiz 3:0 (1:0). - Tore: 1:0, 3:0 Alexander Klotz (3., 63.), 2:0 Patrick Klotz (58.).

SV Uttenweiler – SV Sigmaringen 1:3 (0:0). Tore: 0:1 Maximilian Felder (60.), 0:2 Julian Haberer (65.), 1:2 Johannes Jäggle (85.), 1:3 Eigentor (94.).

Nächste Spiele: Mittwoch, 18.15 Uhr: SV Uttenweiler – SG Altheim, SF Hundersingen – Sigmaringen. Donnerstag: Ebenweiler – Altshausen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen