Betrüger wollen Senioren übers Ohr hauen

Lesedauer: 2 Min
 Nicht selten werden Senioren das Opfer von Betrügern am Telefon.
Nicht selten werden Senioren das Opfer von Betrügern am Telefon. (Foto: Julian Stratenschulte)
Schwäbische Zeitung

An Senioren aus Ehingen und Ulm sind Betrüger am Dienstag gescheitert. Sie fielen nicht auf den Enkeltrick herein.

Wie die Polizei mitteilt, reißt der Enkeltrick ebenso wenig ab wie die Masche „Falscher Polizist“. Am Dienstag meldeten sich Betrüger viermal bei Senioren aus Ehingen, einmal versuchten sie es in Birenbach und einmal in Ulm. Die Angerufenen sind zwischen 65 und 97 Jahre alt.

Wie üblich gaben die Unbekannten vor, sie seien der Enkel oder ein Familienmitglied. Wegen eines Immobilienkaufs oder wegen einer finanziellen Notlage verlangten die Betrüger Geld. In allen Fällen erkannten die Angerufenen den vermeintlichen Betrug und beendeten das Telefonat vorzeitig. So blieben die Unbekannten ohne Beute. Die Kriminalpolizei (Telefon 0731/18 80) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei rät dazu, immer direkt aufzulegen, wenn das Telefonat dem Angerufenen seltsam vorkommt. Zuvor sollten sich Senioren jedoch die angezeigte Nummer notieren und diese an die Polizei übermitteln.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen