Auch die zweite Auflage ein voller Erfolg

 Die Teilnehmer des Reitabzeichenlehrgangs des Pferdesportvereins Ehinger Alb.
Die Teilnehmer des Reitabzeichenlehrgangs des Pferdesportvereins Ehinger Alb. (Foto: Pferdesportverein Ehinger Alb)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Der erfahrenen Pferdewirtschaftsmeisterin, Heike Ahhy, die den einwöchigen Lehrgang mit einer sehr guten Vorbereitung in Theorie und Praxis leitete, ist es wieder zu verdanken, dass alle Teilnehmer die einzelnen Reitabzeichen bestanden haben.

Alle 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Abzeichen bestanden und bekamen von Richterin Bettina Gihr-Kneißle ihre Urkunden überreicht.

Der Prüfungstag, 4. September, begann mit dem Pferdeführerschein „Reiten“, bei dem die Telnehmerinnen und Teilnehmer zeigen mussten, dass sie die Regeln im Gelände beherrschen und ihre Pferde auch sicher durch das offene Gelände reiten können. Diese Abzeichen haben bestanden: Martin Bossler, Belinda Eisenmann und Sandra Eisenmann.

Danach folgte der Pferdefüherschein „Umgang“, dieser ist Grundvoraussetzung zum Erlangen aller deutschen Reitabzeichen. Hierbei geht es nicht um das Reiten selbst, sondern um das Grundwissen über das Pferd und Fertigkeiten im Umgang mit ihm. Dieses Abzeichen haben bestanden: Martin Bossler, Ronja Pöschl, Judith Kreutle und Sarah Kreutle.

Weiter ging es mit den Reitabzeichen RA 6 und 7. Bei diesen Reitabzeichen müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Dressuraufgabe in Anlehnung an die Klasse E reiten und ebenso ist ein kleiner Springparcours mit Hindernissen im Trab (RA7) und im Galopp (RA6) zu absolvieren. Das RA 6 haben bestanden: Belinda Eisenmann, Sandra Eisenmann, Julia Egle, Kathrin Kist und Simon Striebel. Das RA 7 haben bestanden: Stefanie Dangel und Paula Pöschl.

Es folgte das Reitabzeichen RA 8. Hier überzeugte Alina Rieder. Sie zeigte eine Dressuraufgabe ebenfalls in der Anlehnung an die Klasse E in allen drei Grundgangarten und mit einfachen Hufschlagfiguren, ebenso musste sie sich einer kleinen Geschicklichkeitsaufgabe im leichten Sitz über Stangen und kleinen Bodenricks stellen.

Dem Reitabzeichen RA9 stellte sich unsere jüngste Teilnehmerin, die neunjährige Emma Rieder. Bereits hier wird das Reiten in allen drei Grundgangarten abverlangt. Fertigkeiten im Umgang mit dem Pferd und mit der Ausrüstung gehören hier zum Grundwissen der Prüfung.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie