Altheim vor einer schwierigen Aufgabe

Lesedauer: 6 Min
 Die Landesliga-Fußballerinnen der SG Altheim (im Bild Angela Hospach, links) treffen am Sonntag auf den in dieser Saison noch u
Die Landesliga-Fußballerinnen der SG Altheim (im Bild Angela Hospach, links) treffen am Sonntag auf den in dieser Saison noch ungeschlagenen FV 08 Rottweil. (Foto: SZ- no)
no

In der Fußball-Landesliga der Frauen empfängt die SG Altheim am Sonntag, 6. Oktober, den Tabellenzweiten FV 08 Rottweil. Die Fußballerinnen aus Granheim wollen zu Hause ungeschlagen bleiben. In der Regionenliga spielt die SG Öpfingen auswärts gegen den Tabellendritten Sondelfingen II. Die SGM Munderkingen/Griesingen ist zu Gast beim Tabellennachbarn TSV Lustnau II. Die Bezirksliga-Fußballerinnen des SV Granheim II reisen bereits am Samstag, 5. Oktober, zum Tabellenführer SGM Fulgenstadt/Herbertingen.

Landesliga: SG Altheim – FV 08 Rottweil (Sonntag, 11 Uhr). - Für die SG Altheim wird es am Sonntag kein einfaches Spiel. Bislang ist der FV Rottweil auch nach vier Saisonspielen noch ungeschlagen. Um diese Serie zu brechen, muss das Altheimer Team laut Co-Trainer Dusan Livaja „hinten gut stehen und nach vorn Kontersituationen ausnutzen“, so Livaja. Er hofft, dass seiner Mannschaft „die große Überraschung gelingt“ und etwas Zählbares im Heimspiel zu holen ist. Was die Kaderbesetzung angeht, stehen die Vorzeichen gut: Der Altheimer Kader ist bis auf Sandra Kottmann wieder in Bestbesetzung.

SV Granheim – TSV Frommern (Sonntag, 11 Uhr). - Die beiden Mannschaften aus Granheim und Frommern trennen in der Tabelle lediglich zwei Punkte. Um den aus Sicht der Tabelle kleinen Punktevorsprung auszubauen, muss das Granheim Team laut Trainer Steffen Kemedinger eine „Top-Leistung“ auf den Platz bringen. Im Granheimer Kader sind verletzungsbedingt einige Spielerinnen leicht angeschlagen, weshalb auch das Verbandspokalspiel am Donnerstag abgesagt wurde. „Wir wollen unsere Kräfte für Sonntag bündeln und zu Hause ungeschlagen bleiben“, so Kemedinger. Die Kaderbesetzung für das Ligaspiel ist bislang noch offen.

Regionenliga: TSV Sondelfingen II – SG Öpfingen (Sonntag, 11 Uhr). - Bislang ist das Team von SGÖ-Trainer Cemal Güney auf dem elften Tabellenplatz. Der ebenfalls in diesem Jahr aufgestiegene TSV Sondelfingen II spielt laut Güney „gut oben in der Tabelle mit“. Dennoch will er sich vom dem dritten Rang der Gegner nicht einschüchtern lassen. Seine Mannschaft muss über den Kampf ins Spiel finden, dann könnte laut Güney ein Punktgewinn drin sein. Diana Rath kehrt in den Öpfinger Kader zurück.

TSV Lustnau II – SGM Munderkingen/Griesingen (Sonntag, 11 Uhr). - Beide Mannschaften stehen mit sieben Punkten im Tabellenmittelfeld der Liga. „Ich denke, dass es ein Spiel auf Augenhöhe wird“, sagt SGM-Trainer Jürgen Batzer. Für ihn wird das Spiel über die bessere Tagesform einer Mannschaft entschieden werden. Trotz dezimiertem Kader erhofft sich Batzer aus dem Spiel mindestens einen Punktgewinn, um weiterhin vor dem TSV Lustnau II in der Tabelle zu stehen.

Die SG Dettingen ist am Wochenende spielfrei.

Bezirksliga: SGM Fulgenstadt/Herbertingen – SV Granheim II (Samstag, 15.30 Uhr). - Nach einer guten Leistung in der vergangenen Woche treffen die Fußballerinnen der zweiten Mannschaft aus Granheim auf den Tabellenführer SGM Fulgenstadt/Herbertingen. Es wird laut SVG-Trainer Christian Jörg eine große Herausforderung, gegen den Absteiger und momentanen Tabellenführer aus Fulgenstadt zu bestehen. Mit einem Punktgewinn wäre man in Granheim mehr als zufrieden. Dem Granheimer Kader fehlen aufgrund schwerer Verletzungen längerfristig Tamara De Benedictis und Yvonne Oßwald.

Kreisliga: SV Langenenslingen – SGM Bergemer SV/Altheim II (Samstag, 16 Uhr). - Der SV Langenenslingen hat bislang alle Ligaspiele für sich entschieden und steht an zweiter Tabellenposition. Für die viertplatzierte Mannschaft der SGM Bergemer SV/Altheim II könnte jedoch nach Worten von SGA-Trainer Dusan Livaja etwas zu holen sein. Eine „schlagkräftige Truppe“ stehe dafür am Samstag aus Sicht der SGM auf dem Platz.

SV Sigmaringen – SGM Griesingen/Munderkingen II (Samstag, 17.30 Uhr). - Derzeit Tabellenführer, ist es das Ziel der SGM Griesingen/Munderkingen II, die Position an der Tabellenspitze zu verteidigen. Dafür muss das Team um Betreuerin Anna Lindinger bereits am Samstag eine erneut gute Leistung gegen den momentan Viertplatzierten aus Sigmaringen abliefern.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen