Allmendinger Schützen räumen ab

Lesedauer: 2 Min

 Die Teilnehmer am Wettbewerb um den Donau-Iller-Cup des Schützenkreises Ehingen. Den bei diesem Wettkampf erfolgreichsten Schü
Die Teilnehmer am Wettbewerb um den Donau-Iller-Cup des Schützenkreises Ehingen. Den bei diesem Wettkampf erfolgreichsten Schützen überreichte Markus Javornik (links) die Pokale. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Jugend des Schützenkreises Ehingen hat ihren traditionellen Donau-Iller-Bank-Cup in Ehingen ausgetragen. Die Kreisjugendleiterin Camilla Knöbl begrüßte 13 Jungschützen aus drei Vereinen zu dem Wettkampf, der in gewohnter Souveränität von Karl-Heinz Knöbl geleitet wurde.

In der Mannschaftswertung lag am Ende Allmendingen I mit 542 Ringen deutlich vor Allmendingen II mit 509 Ringen. Auf den weiteren Plätzen landeten die Teams aus Ehingen und Berg. Auch in den Einzelwertungen gingen in diesem Jahr alle Pokale nach Allmendingen.

In der Einzelwertung Schüler gewann Tamara Ender (178 Ringe) vor Enes Atak (159 Ringe) und Moritz Schmötzer (142 Ringe). In der Jugendklasse setzte sich Jan Prei mit 184 Ringen gegen Luca Prei (180 Ringe) und Max Wagner (170 Ringe) durch.

In der Juniorenklasse sicherte sich Jannik Schlager mit 170 Ringen vor Theresa Schmötzer (169 Ringe) und Lukas Zagst (158 Ringe) den ersten Platz.

Im Blattl-Schießen erzielte Luca Prei mit einem 76-Teiler den ersten Platz. Zweiter wurde Enes Atak mit einem 97,5-Teiler. Den dritten Platz erzielte Tamara Ender mit einem 134,5-Teiler.

Alle teilnehmenden Schützen errangen bei dem Wettbewerb Sachpreise. Die Pokale für die erfolgreichsten Teilnehmer überreichte Markus Javornik von der Donau-Iller-Bank.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen