Alles Wichtige zum TV-Gottesdienst

Lesedauer: 5 Min
Die Fronleichnamsfeier wird wie gewohnt vonstattengehen.
Die Fronleichnamsfeier wird wie gewohnt vonstattengehen. (Foto: kö)

Der TV-Gottesdienst in Ehingen rückt näher, alle wichtigen Absprachen mit den Fernsehleuten sind getroffen. „Auch bei den Leuten rückt der Fronleichnamsgottesdienst jetzt in den Fokus“, sagt Julian Reichle, Zweiter Vorsitzender des Kirchengemeinderats St. Blasius. „Wie wird es sein? Wie kommt es dazu? Und darf man kommen?“ Solche Fragen würden nun auftauchen. Um Klarheit zu schaffen, hat Pfarrer Harald Gehrig zusammen mit den Zweiten Kirchengemeinderatsvorsitzenden Julian Reichle und Beate Abele die Pressevertreter am Dienstag zu einem Gespräch eingeladen.

Dadurch, dass in diesem Jahr die ARD den Fronleichnamsgottesdienst aus Ehingen überträgt, sei es natürlich eine andere Situation als sonst, erklärt Reichle. Die Leute würden auch wissen wollen, wann sie denn da sein müssen. „Ab 9 Uhr ist die Kirche geöffnet“, erklärt Pfarrer Gehrig, „die Besucher sollten bis spätestens 9.45 Uhr die Plätze eingenommen haben, sie bekommen von der zuständigen Redakteurin nämlich noch Hinweise für den Gottesdienst und die Übertragung selbst.“

Viele Kommunionshelfer im Einsatz

Die Kirche sei für alle geöffnet, betont Gehrig, „es ist keine künstliche Situation, man braucht keine Platzkarte“. 800 Sitzplätze gebe es in St. Blasius, hinzu kämen etwa 200 Stehplätze. „Wir haben extra viele Kommunionshelfer im Einsatz“, sagt Gehrig. Vier Minuten gebe es während der Übertragung in jedem Fall, in denen die Menschen die Kommunion empfangen können – sollte die Zeit nicht für alle reichen, würden die restlichen Gläubigen am Ende der Prozession die Kommunion bekommen. „Jeder, der die Kommunion an dem Tag empfangen möchte, kann sie empfangen“, betont Reichle. „Wir haben Lösungen, falls es Engpässe gibt“, beruhigt Abele.

Die Eucharistiefeier beginnt um 10 Uhr. 45 Minuten wird der Gottesdienst dauern, dann findet die Prozession zum ersten Altar auf dem Marktplatz statt. „Der Tag läuft wie gewohnt ab, wie immer“, betont Reichle. Unter dem Geleit der Stadtkapelle und der Bürgerwache zieht die Schar weiter zur Martinskapelle an einen zweiten Altar, dann wieder zu St. Blasius, wo sich im Kirchhof der traditionelle Frühschoppen anschließt. Auch werde es wie immer kostenlose Busse von außen geben, etwa vom Wenzelstein, die Zeiten würden im Kirchengemeindeblatt bekanntgegeben.

Erstmals gemeinsamer Chor im Gottesdienst

Neu sei ein gemeinsamer Chor der Gemeinden St. Blasius und St. Michael im Gottesdienst, erklärt Gehrig. „Sie werden von einem Bläserensemble der Stadtkapelle begleitet.“ Wie immer seien auch die Kommunionskinder von St. Michael und St. Blasius dabei.

„Die Gottesdienste im Fernsehen aus verschiedenen Regionen Deutschlands sind eine schöne Tradition“, sagt Reichle. „Wer nicht mehr selbst gehen kann, kann so am Gottesdienst teilnehmen“, erklärt er. „Wir haben ja auch wirklich ein schönes Fronleichnamsfest in Ehingen, an dem die ganze Stadt beteiligt ist.“

„,Glaube bewegt’ ist der Titel des ganzen Tages und es wird auch der Inhalt der Predigt sein“, sagt Gehrig. Es werde auch ein Liederheft für den Tag geben. Drei Bücher gibt es vom SWR-Team, die den Ablauf für die Übertragung detailliert enthalten. „Auf die Sekunde genau sind Bewegungen festgehalten“, erklärt Gehrig. Am Mittwochmorgen vor dem Fest entscheide sich, ob die Feier wie gewohnt mit Prozession auf den Marktplatz stattfinden kann oder ob sie wegen schlechten Wetters auf die Kirche beschränkt sein wird. Am gleichen Tag findet von 18 bis 19 Uhr, vor dem Zapfenstreich der Bürgerwache, die Hauptprobe statt. Dann folgt endlich der Gottesdienst, an dem Menschen deutschlandweit über den Fernseher teilnehmen können. In die Stadtpfarrkirche sind wie immer alle, die möchten, herzlich eingeladen, um wie gewohnt miteinander zu feiern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen