50 Ministranten nehmen am Minifitspiel teil

Lesedauer: 3 Min
Danke – das sagten die Minis den Organisatoren.
Danke – das sagten die Minis den Organisatoren. (Foto: kirche)
Schwäbische Zeitung

Insgesamt rund 50 Ministranten aus der ganzen Seelsorgeeinheit Ehingen und den Nachbarpfarreien haben am Samstag am Minifitspiel in Nasgenstadt teilgenommen.

Eröffnet wurde das Minifitspiel um 9.30 Uhr von Vikar Steffen Vogt mit einem Morgenlob in der Kirche St. Peter und Paul. Nach einer kurzen Ansprache starteten die zwölf Gruppen und verteilten sich auf die Stationen im Nasgenstadter Altort.

An den 16 Stationen wurden die Schnelligkeit beim Trettraktorrennen, die Geschicklichkeit beim Dosenwerfen, das Wissen beim Kirchenquiz und der Teamgeist beim blinden Parcours auf die Probe gestellt. So konnten die Gruppen an jeder Station bis zu fünf Punkte erzielen, die am Ende alle zusammengerechnet wurden.

Die Minis im Alter von sieben bis 16 Jahren hatten während der Spiele sichtlich viel Spaß und konnten sich zwischendurch auch mit Getränken, Obst und Kuchen stärken.

Gegen 13.30 Uhr waren die Stationen dann gemeistert und die Gruppen fanden sich beim Pfarrhaus zum gemeinsamen Mittagessen mit Saitenwürsten und Wecken ein. Kurz vor 14 Uhr standen dann die Gewinner fest. Den ersten Platz erreichte die Ministrantengruppe der Jungen aus St. Michael, wofür sie einen Ausflug inklusive Verpflegung in die Trampolinhalle nach Ulm bekamen.

Einen hervorragenden zweiten Platz machte die Ministrantengruppe aus Heufelden. Belohnt wurden sie dafür mit Eintrittskarten für das Ehinger Kino und einem Gutschein für die Eisdiele. Den dritten Platz belegte die Gruppe der Nasgenstadter Jungen, für den sie einen Gutschein zum Pizzaessen und Getränk für die Gruppe auf dem Ernsthof erhielten.

Die übrigen Gruppen durften sich aus einer Vielzahl von Sachpreisen etwas aussuchen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen