31. Ehinger Jazztage: Programm steht

Lesedauer: 4 Min
Nils Landgren tritt gemeinsam mit der Funk Unit in der Lindenhalle auf.
Nils Landgren tritt gemeinsam mit der Funk Unit in der Lindenhalle auf. (Foto: Thron Ullberg)
Schwäbische Zeitung

Jazz, Blues, Soul – vom 11. bis 13. Oktober begeistern verschiedene Musiker bei den Ehinger Jazztagen. Seit 31 Jahren finden diese nun erfolgreich statt, am zweiten Oktoberwochenende laden die Stadt Ehingen und der Jazzclub Ehingen auch in diesem Jahr wieder ein.

Eröffnet werden die Ehinger Jazztage am Freitag, 11. Oktober, um 19 Uhr in der Lindenhalle Ehingen von dem Landesjugend-Jazzorchester. Das baden-württembergische Auswahlorchester für Nachwuchsmusiker zwischen 16 und 24 Jahren wurde zu Beginn der 1980er Jahre als eines der ersten seiner Art in Deutschland von Jiggs Whigham und Bernd Konrad gegründet. Träger des Ensembles ist der Landesmusikrat Baden-Württemberg. Das Repertoire des Orchesters ist Big Band-Jazz auf höchstem Niveau, daneben wird der Improvisation, dem Kern der Jazzmusik, viel Raum gewährt.

Im Anschluss spielen The Primatics die größten Songs des amerikanischen Sängers, Songschreibers und Trompeters Louis Prima. „I Wan´na Be Like You“, „Sing, Sing, Sing“ oder auch „Just a Gigolo“ wird die Band um Sänger David Costa Coelho bei ihrem Auftritt zum Besten geben. Das Publikum ist regelmäßig begeistert, nicht ohne Grund hat die Band aus Portugal beim Jazz Ascona 2015 den Publikums-Award bekommen.

Gemeinsam mit der Funk Unit tritt am Samstag, 12. Oktober, um 20 Uhr Nils Landgren in der Lindenhalle auf. Der Posaunist, Komponist und Produzent war es, der vor über 25 Jahren auf ureigenem amerikanischen Gebiet mit seiner Gruppe zeigte, dass auch europäische Musiker im Jazz und Funk zuhause sind und dabei noch eigene Akzente setzen können. Heute eine Selbstverständlichkeit, damals eine Sensation. Zahllose Funk-Formationen tummeln sich inzwischen zwischen Island und Griechenland, zwischen Frankreich und Polen, doch NLFU, die Nils Landgren Funk Unit, ist immer noch die Spitze.

Sowohl am Freitag als auch am Samstag gibt es im Anschluss an die Konzerte in Ehinger Kneipen ein Nachtprogramm mit unterschiedlichen Jazzensembles:

Restaurant zur Linde: Ladwig´s Dixieland Kapelle, Gasthof zum Ochsen: jazzorange, Weinstube Denkinger: Nic Diamond & the mellow tunes, Brasserie Amadeus: Cissy Strut. Die 31. Ehinger Jazztage enden am Sonntagvormittag. Um 11 Uhr findet in der Evangelischen Stadtkirche der Jazzgottesdienst mit Siyou Isabelle Ngnoubamdjum (Gesang) und dem Pianisten Joe Fessele statt.

Karten für Freitag gibt es bei: info@jazzclub-ehingen.de (Gebühr je Versand 1 Euro), Ehinger Buchladen, Obere Hauptstraße 46, Ehingen, Telefon: 07391/706250, Reisser Musik, Frauenstraße 22, Ulm, Telefon: 0731/ 153645.

Karten für Samstag gibt es unter: info@jazzclub-ehingen.de (Gebühr je Versand 1 Euro), https://www.reservix.de/ und am Telefon (gegen Gebühr) 01806/700733 sowie an allen VVK-Stellen von Reservix.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen