29 Azubis legen im Landratsamt des Alb-Donau-Kreises los

Lesedauer: 3 Min
Die Auszubildenden des Landkreises haben sich bei einer Exkursion getroffen.
Die Auszubildenden des Landkreises haben sich bei einer Exkursion getroffen. (Foto: adk)
Schwäbische Zeitung

Zum Ausbildungsstart gleich unterwegs auf einer Kennenlern-Exkursion: 29 junge Frauen und Männer, die Anfang September oder Anfang Oktober ihre Ausbildung in der Kreisverwaltung des Alb-Donau-Kreises begonnen haben oder beginnen werden, waren gemeinsam mit den Auszubildenden aus dem zweiten und dritten Ausbildungsjahr im Wald unterwegs.

Der Fachdienst Personal hatte ein gemeinsames Kennenlernen organisiert, das in Form einer Exkursion im Forstrevier Ringingen stattfand. Mit dabei waren Fachdienstleiterin Edelgard Rommel sowie Anja Schmidberger und Daniela Gregor vom Fachdienst Personal. Auch Landrat Heiner Scheffold nahm an der Exkursion teil.

Die Auszubildenden lernten dabei von Revierleiter Bastian Polzer und seinen Mitarbeitern Interessantes über Waldarbeiten, Baumfällungen und Pflegearbeiten im Wald.

„Für uns selbst, als kunden- und dienstleistungsorientierter Landkreis, brauchen wir engagierte, flexible und gut ausgebildete Mitarbeiter – im Dienst für unsere Bürger“, sagte Landrat Heiner Scheffold bereits am Montag, 2. September, bei der Begrüßung im Landratsamt. „Wir freuen uns auf Sie. Sie sind die Fachkräfte von morgen“, sagte der Landrat zu den neuen Auszubildenden.

Unter den 29 neuen Auszubildenden sind vier Verwaltungspraktikanten für den Studiengang Public Management (Bachelor of Arts – Gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst), acht angehende Verwaltungsfachangestellte, drei Vermessungstechniker, sieben Forstwirte und ein Straßenwärter. Hinzu kommen zwei Studierende im Bereich Bauingenieurwesen (Bachelor of Engineering) und vier Studierende im Bereich Soziale Arbeit (Bachelor of Arts).

Das Landratsamt bietet seit Jahren eine Vielzahl verschiedenster breitgefächerter Ausbildungsberufe an. Sie ermöglichen es nicht nur innerhalb, sondern auch außerhalb des öffentlichen Dienstes Arbeit zu finden. Die Ausbildungszeit in der Kreisverwaltung dauert zwischen zwei und drei Jahren. Zusammen mit den neuen Auszubildenden beschäftigt das Landratsamt Alb-Donau-Kreis zum 1. Oktober 71 Auszubildende in allen Ausbildungsberufen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen