Massenhaft Besucher bei Dächinger Dorfplatzfest

Lesedauer: 3 Min
„Schwäbisch 7“ passte super zum Dorfplatzfest.
„Schwäbisch 7“ passte super zum Dorfplatzfest. (Foto: SZ-Ftos (2): kurt efinger)
Kurt Efinger

Jede andere Freilufthockete buchstäblich in den Schatten gestellt hat das Dächinger Dorfplatzfest am Wochenende. Am Sonntag füllten um die Mittagszeit rund 700 Besucher das dicht besetzte Areal vor dem Rathaus. Am Samstagabend erfreuten sich rund 400 Gäste bis spät in die Nacht des angenehmen Aufenthalts im Freien.

Hochsommerliches Wetter, ein vorzügliches Mittagessen und die in jeder Hinsicht passende Musik waren am ersten Augustwochenende die besten Voraussetzungen für das Gelingen des Dorfplatzfests des Musikvereins Dächingen. Dessen Aktive gaben wieder alles, um den vielen Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Zu den Festen des MV Dächingen geht man im Bewusstsein, für sein Geld auch noch etwas zu bekommen. Das war am Sonntag ein vorzüglich schmeckendes Mittagessen und eineerstklassige Blasmusik von Rang. Mit einem Platz unter der prallen Sonnenahm vorlieb, wer keinen unter den schattenspendenden Schirmen fand. Auf der Showbühne unterhielt die Band „Schwäbisch 7“ ihr Publikum mit Blasmusik vom Feinsten. Markus Elser (Trompete), Tobias Birk (Flügelhorn, Trompete), Christian Buck (Flügelhorn, Trompete), Stephan Engst (Tenorhorn, Bariton, Posaune), Michael Emhart (Tenorhorn, Bariton, Posaune), Christian Schick (Tuba) und Stefan Buck (Schlagzeug) sind Könner vom Fach. Solistische Highlights wechselten sich mit stimmungsvollen Klängen.

Am Samstag unterhielt die Partyband „Sensor“ die Gäste bis spät in die Nacht. In Cocktailbar und Saloon fand sich die Jugend ein. Ofenfrische Pizza war der kulinarische Renner des Abends. Kühles Bier tat dazu gut.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen